Bewerbungsgespräche geübt

+
Bewerbungstraining Schäfersfeldschule Lorch

Schülerinnen und Schüler der Schäfersfeldschule in Lorch führen fiktive Bewerbungsgespräche und erhalten dabei Tipps.

Lorch. Die Umsetzung der im Bildungsplan aller Schulen verankerte Leitperspektive „Berufsorientierung“ wird an der Schäfersfeldschule in Lorch groß geschrieben. Bereits in Klasse 5 erkunden die Schüler Berufe wie zum Beispiel Imker oder Bauer. Und die Teilnahme an Girls‘- und Boys‘ Days ist alljährlich selbstverständlich. In Klasse 7 stellen Eltern den Kindern eigene Berufe vor und in Klasse 9 kommen Personalverantwortliche aus Handel, Banken, Handwerk oder aus der Industrie an die Schäfersfeldschule, um mit jedem Schüler ein 20-minütiges fiktives Bewerbungsgespräch zu führen.

Ziel des Projekts ist es, die Berufswahlkompetenz der Schüler zu fördern und zu stärken, und jedem die Möglichkeit zu geben, ein Bewerbungsgespräch auszuprobieren, um so im Ernstfall Fehler zu vermeiden.

Nach umfänglicher Vorbereitung des Themas im Deutsch- und WBS-Unterricht, sandten die Schüler an die Personalverantwortlichen ihres Wunschberufes ihre Bewerbung zu. In diesem Jahr das erste Mal digital – eine Anregung der beteiligten Firmen aus dem vergangenen Jahr. Dies sei für viele Schüler eine erste Herausforderung gewesen, teilen die Projektverantwortliche mit. Die Rückmeldungen seien sehr unterschiedlich ausgefallen und reichten von „Mein Ausbildungsleiter sagte mir, dass ich zu viele Rechtschreibfehler mache und zu wenige Kenntnisse über meinen angestrebten Ausbildungsberuf habe“ bis hinzu „Bei mir lief es richtig gut, mir wurde sogar gleich eine Ausbildungsstelle angeboten“.

Nachdem insgesamt 62 Gespräche geführt waren, trafen sich die Ausbildungsleiter mit den Lehrkräften zu einer Austauschrunde. Allen Personalverantwortlichen war es wichtig, zu betonen, wie sehr sie diese Veranstaltung zur Berufsorientierung schätzen, und dass sie jedes Jahr gerne wieder kommen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Lorch

Mehr zum Thema

Kommentare