Bloß weg von teurem Heizen

+
Symbolbild

Die Lorcher Stadträte fordern in der jüngsten Sitzung eine Überprüfung der städtischen Heizanlagen.

Lorch. Energie ist teuer wie nie. Und der Lorcher CDU-Stadtrat Thomas Vetter vermutet, dass das auch so bleibt. Deswegen forderte er die Lorcher Verwaltung in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats auf, zu prüfen, welche städtischen Heizungsanlagen umgerüstet werden könnten. „Es gibt 40 Prozent Förderung, wenn man von Gas auf Pellets umsteigt“, gab er zu bedenken, sogar 50 Prozent Förderung seien es beim Wechsel von Öl auf Gas.

Auch bat Vetter darum, das geplante neue Heizsystem für die Kläranlage dahingehend zu hinterfragen. Zwar sei das Blockheizkraftwerk der richtige Weg. „Kann man aber für die Abdeckung der Spitzen künftig nicht Pellets statt Gas verwenden?“, fragte er.

SPD-Stadtrat Manfred Schramm sagte diesen Plänen die volle Unterstützung seiner Fraktion zu: „Wir fordern schon länger ein Energie-Gesamtkonzept für die Stadt“, betonte er. ⋌⋌⋌cop

Mehr zum Thema: 
-Lorch: Energie sparen
-Lorch: Platz für Vereine?

Zurück zur Übersicht: Stadt Lorch

Mehr zum Thema

Kommentare