Boule-Freunde hadern mit dem Gefälle

  • schließen

Der Bouleplatz am Lorcher Bahnhof fällt schräg ab. Ein neuer Standort wäre die einzige Alternative.

Lorch. Seit kurzem steht der Aufruf der Boule-Freunde Lorch wieder im Mitteilungsblatt: Man treffe sich montags um 18 Uhr am Bahnhof auf dem Bouleplatz. Stadtrat Erich Knödler hatte im Gemeinderat allerdings darauf aufmerksam gemacht, dass der Platz westlich des Bahnhofsgebäudes in keinem idealen Zustand sei. „Er fällt leider stark Richtung Süden ab“, mahnte das CDU-Mitglied. Bürgermeisterin Marita Funk antwortete, dass man wegen der dortigen Fußwegeverbindung höhere Bordsteine setzen lassen müsste, um das Problem in den Griff zu kriegen. „Es handelt sich bei der Fläche um eine exponierte Lage, also mit viel Fußverkehr, da dort der Verbindungsweg zum Bahnhof, zur Innenstadt und zur Harmonie ist.“ Eine Begradigung des Platzes müsste etwa mit dem Verbau von L-Steinen einhergehen. Auch, um das Spielfeld in zwei Hälften zu teilen, was bei Funks Gespräch mit Mitgliedern der Boule-Gruppe im Raum gestanden habe. „Im Hinblick auf die Gehwegsituation und zur Vermeidung von Stolperfallen in diesem Bereich konnte dem Wunsch nicht entsprochen werden.“ Sollte den Boule-Freunden ein anderer Standort einfallen, sei die Stadt gerne bereit, eine Verlegung mitzutragen. „Allerdings sind schöne, passende Standorte in der Innenstadt begrenzt.“ Cornelia Villani

Zurück zur Übersicht: Stadt Lorch

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare