Bürgermeisterin zieht ins Eigenheim

+
Sind nun stolze Häuslebesitzer: Lorchs Bürgermeisterin Marita Funk und ihr Ehemann Jakob Löffler haben ihr neues Eigenheim auf dem Kellerberg in Lorch am Wochenende bezogen. Foto: privat
  • schließen

Marita Funk ist am Wochenende in ihr neues Haus auf dem Kellerberg eingezogen. Noch ist nicht alles perfekt, doch die Freude ist groß. Worüber sich die Rathauschefin am meisten freut.

Lorch

Nach knapp zwölfmonatiger Bauzeit sind Lorchs Bürgermeisterin Marita Funk und ihr Mann Jakob Löffler Anfang August in ihr Eigenheim auf dem Lorcher Kellerberg eingezogen.

„Ich freue mich sehr“, verrät die 31-Jährige, „aufs eigene Haus und auf kurze Wege.“ So könne sie jetzt zwischen Büro und Abendtermin zumindest kurz daheim entspannen. Und ihr Ehemann wolle künftig zur Arbeit nach Schwäbisch Gmünd mit dem Fahrrad fahren.

Die Bürgermeisterin erzählt, dass beim Bau beinahe alles nach Plan gelaufen sei. „Am Schluss wurden zum Beispiel die Fliesen und der Holzboden später geliefert als gedacht.“ Und auf die Küche werde man noch bis Oktober warten müssen. „Herd und Kühlschrank bekommen wir bis dahin von der Familie, das ist das Wichtigste“, sagt sie. Der Außenbereich werde planmäßig erst im kommenden Jahr gestaltet.

Das Paar habe nicht alles den Handwerkern überlassen. „Die Lampen haben wir im ganzen Haus selbst montiert.“ Im Keller strichen sie selbst, und auch der Boden im Dachboden stamme auch aus eigener Kraft. Mit der Nachbarschaft in der Weberstraße seien beide gut in Kontakt gekommen. „Bei unseren direkten Nachbarn haben wir uns vor der Einreichung des Baugesuchs vorgestellt.“

Zurück zur Übersicht: Stadt Lorch

Kommentare