Ein roter Faden für die Zukunft

+
Mehr Parkraum oder Platz zum Spielen am Lorcher Bahnhof? Ideen zum Stadtentwicklungsplan für Lorch gibt's hunderte, nun müssen sie unter anderem noch aufeinander abgestimmt werden.

Aus hunderten Ideen von Bürgerschaft und Gemeinderat entwickelt das zuständige Planungsbüro Ziele und Maßnahmen für Step Lorch 2035. So gelangt der Prozess in die fünfte Phase.

Lorch

Den neuesten Baustein zum Stadtentwicklungsplan Step 2035 für Lorch können sich Interessierte auf der Homepage der Stadt Lorch anschauen.  Seit kurzem eingestellt sind dort die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung. Mit den Ortsplänen der Kernstadt und der Stadtteile als Hintergrund zeigen die Grafiken Ideen, Anregungen und Kritik, die bei den jeweiligen Veranstaltungen und im Jugendforum im vergangenen Jahr zusammenkamen. Unter anderem waren die Bürger gefragt, wie sie im Jahr 2035 in Lorch leben wollen, wie sich die Gesamtstadt entwickeln soll, ob es Optimierungsbedarf im Bereich der sozialen Infrastruktur gibt und wie es weitergeht in den Bereichen Arbeit, Einzelhandel und Freizeitangebot.

Tatsächlich seien sämtliche Rückmeldungen in den Plänen aufgeführt, sagt Projektleiterin Verena Vollath vom Stadtplanungs- und Architektenbüro Zoll in Stuttgart. Im Verhältnis zur  Größe der Stadt Lorch seien „sehr, sehr viele Bürger“ bei den Foren dabeigewesen, die sich aktiv eingebracht haben. „Jetzt sind erstmal wir dran“, sagt Vollath. Aus den 300 bis 400 vorhandenen Ideen aus Bürgerschaft und Gemeinderat werden die Stadtplaner Ziele und Maßnahmen entwickeln.

Anregungen analysieren

Die Vielfalt ist groß. Allein 21 Punkte führt die Legende zu den Plänen auf, darunter für die Kernstadt etwa Aufwertung und Belebung  öffentlicher Raum, Optimierung Verkehr und Mobilität, Nachhaltigkeit in der Stadt; eigene Punkte für die Ortskerne der Teilorte sowie für die B 297. Diesen Punkten jeweils zugeordnet sind die zahlreichen Ideen aus der Bürgerschaft. In Orange aufgeführt werden dabei die Anregungen der jungen Lorcher, die diese im Jugendforum formuliert haben. Eine Gewichtung, etwa von Themen, die besonders häufig genannt wurden,  sei dabei nicht vorgenommen worden, erläutert Vollath. So habe es beispielsweise „sehr viele kleine Ideen“ dazu gegeben, den Bahnhofsbereich in Waldhausen zu verbessern, die nun unter einem eigenen Punkt „Bahnhof Waldhausen“ aufgeführt sind. Die zahlreichen verschiedenen Themenbereiche sind wiederum den  fünf Handlungsfeldern Städtebau, Infrastruktur, Grün- und Freiraum, Freizeit und Aktivitäten sowie Gemeinwesen und Soziales zugeordnet. In der nun laufenden Konzeptphase „analysieren wir die Punkte, analysieren wir Maßnahmen“ für jedes Handlungsfeld, sagt Vollath.  Damit gehen die Stadtplaner im April in die Klausurtagung von Verwaltung und Gemeinderat. Der Gemeinderat könne dann beurteilen, „was wichtig ist und was weiterverfolgt wird“. Das ist die fünfte Phase des Stadtentwicklungsprojekts.

Lorchs Bürgermeisterin Marita Funk nennt weitere Fragen, die beantwortet werden müssen: „Was ist verwirklichbar, was ist kurzfristig machbar?“ Auch Widersprüche müssen aufgelöst werden. So wünschen sich etwa die einen mehr Parkfläche am Bahnhof, Jugendliche fordern dort dagegen Spielfläche.   

Was letztendlich von den zahlreichen Ideen und Anregungen umgesetzt wird, dafür gebe es grundsätzlich keine Obergrenze, sagt Vollath. Sicherlich gebe es darunter schnell verwirklichbare und günstige, aber auch teure und langwierige Vorhaben.

In der sechsten Projektphase werde das Büro das bis dahin Erarbeitete in Bezug auf die Rückmeldungen des Gemeinderats in der Klausurtagung noch einmal überarbeiten und letztendich den Stadtentwicklungsplan ausarbeiten, nennt Vollath den weiteren Weg. Am Ende steht eine öffentliche Gemeinderatssitzung noch vor der Sommerpause, in der die Gremiumsmitglieder den Stadtentwicklungsplan verabschieden sollen.  Was und wann Dinge umgesetzt werden können, komme darauf an, wie groß entsprechende Projekte sind, sagt Vollath. „Man hat im Endeffekt einen Leitfaden, an dem man sich entlanghangeln kann.“

Man hat einen Leitfaden, an dem man sich entlanghangeln kann.“

Verena Vollath,, Projektleiterin Step Lorch 2035

Die Ergebnisse im Detail

  • Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung sind im Detail nachzulesen auf  www.stadt-lorch.de/Startseite/Stadt+Lorch/vorstellung+ergebnisse+buergerbeteiligung.html. Wer keinen Zugriff auf die Internetseite hat, kann sich die Präsentation von der Stadtverwaltung zusenden lassen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Lorch

Mehr zum Thema

Kommentare