Mit Experimenten den eigenen Horizont erweitert

+
Workshops an der Schäfersfeldschule

Schüler der Lorcher Schäfersfeldschule haben viel Spaß an künstlerisch-kreativen Workshops.

Lorch. Mit einem vielfältigen Angebot an Workshops hat sich die Schäfersfeldschule in diesem Schuljahr auf die Fahnen geschrieben, ihr Ganztagskonzept zu erweitern und den Schülern neue Lern- und Erfahrungsräume zu eröffnen. Inzwischen ist das erste Schulhalbjahr ins Land gezogen, in dem eine ganze Reihe von Angeboten stattfinden konnte und von den Schülern „flächendeckend sehr positiv aufgenommen“ worden seien, so die Schulverwaltung.

In künstlerisch-kreativen Workshops experimentierten die Fünft- bis Siebtklässler mit traditionellen Bastelutensilien wie Schere, Kleb und Papier, bearbeiteten eigene Fotos am Computer oder erstellten einen Trickfilm. Außerdem waren sie dem Geheimnis von Labyrinthen auf der Spur, lernten unter Anleitung und mit praktischen Übungen etwas zum Thema „gesunder Rücken“, schnupperten im Musikworkshop in die Welt des Akkordeons und bauten im Werkraum Vogelhäuschen, die inzwischen auf dem Schäfersfeld aufgehängt wurden.

Komplettiert wurde die Palette an Workshops durch einen Kochworkshop in der Schulküche, ein Bewegungsangebot unter dem Motto „Ballspiele“ und dem „Freispiel“, bei dem die Schüler selbst entscheiden konnten, wie sie die 60-minütige Workshopzeit verbringen wollen. Ein Großteil der Workshopangebote konnte dabei durch den tatkräftigen Einsatz von ehrenamtlichen Lorcher Bürgern abgedeckt werden. Für dieses ehrenamtliche Engagement ist die Schulleiterin Christa Weber allen Workshopleitern sehr dankbar.

Die rund 30 Schüler dürfen auch in den kommenden Wochen und Monaten gespannt sein, was es neben den bekannten Fächern im Stundenplan im Rahmen des Ganztagsangebots noch so alles an der Schäfersfeldschule zu entdecken gibt, teilt die Schulverwaltung mit.

Zurück zur Übersicht: Stadt Lorch

Mehr zum Thema

Kommentare