Mit Zuversicht und Vorsicht

+
Neue Mitglieder im Vorstand und Bedirat des Freundeskreises Kloster Lorch e.V. von links: Martina schweitzer, Anneliese Welz, Thomas Krauß und Christa Sänger.

Der Freundeskreis Kloster Lorch plant für Weihnachten und das nächste Jahr.

Lorch. Planen und dann sehen was möglich ist. Dies könnte das Motto sein, mit dem der Freundeskreis Kloster Lorch in das kommende Jahr geht. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung neben anstehenden Projekten und Veranstaltungen auch der Vereinsvorstand neu- beziehungsweise wiedergewählt. Personelle Veränderungen gab es dabei im Beirat.

Der Vereinsvorsitzende Manfred Schramm musste in seinem Jahresbericht auf zwei Berichtsjahre zurückblicken, denn 2020 konnte aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Beschränkungen keine Mitgliederversammlung abgehalten werden. Schramms Rückblick fiel deshalb umfassender aus, als dies zu erwarten war. Insgesamt waren es zehn öffentliche Veranstaltungen die vom Verein in diesem Zeitraum organisiert und durchgeführt wurden. In einer eindrücklichen Bilderschau wurde an die Kulturfahrten erinnert und Gudrun Haspel gedankt, die diese mehr als 10 Jahre lang geplant und organisiert hatte. Eine lange und mehrfach verschobene Fahrt zur großen Landesausstellung von Rheinland-Pfalz nach Main musste schließlich trotz geöffneter Museen abgesagt werden.

Ausgefallen ist auch eine vorbereitete Ausstellung zum weltberühmten Falkenbuch von Kaiser Friedrich II. Noch bevor die Einschränkungen griffen spielte die Musikgruppe Keralec im Kloster. Es war ein Abschiedskonzert der Gruppe. Mit „Klaus-Dieter Mayer und Friends“ gab es im Kloster wieder eine Musikveranstaltung.

Mit Zuversicht und dem Wissen möglicherweise alle Pläne wieder fallen lassen zu müssen, plant der Freundeskreis in diesem Jahr wieder eine Krippenausstellung. Sie soll unter Beachtung der dann geltenden Schutzmaßnahmen am kommenden Sonntag, 5. Dezember, in der Klosterkirche eröffnet werden.

Für den 23. April 2022 plant der Verein wieder eine Tagesfahrt zu einem Ziel dessen Geschichte mit dem Kloster Lorch, den Staufern und dem Herzogtum Württemberg verbunden werden kann.

Personelle Wechsel

Neu in den Vorstand gewählt wurde Thomas Krauß. Er löst als Kassier Albert Grieser ab, der dieses Amt 16 Jahre lang inne hatte. Auch Anneliese Welz ist als Schriftführerin neu im Vorstand. Sie gehörte bislang dem Beirat an. Wiedergewählt wurden Manfred Schramm (Vorsitzender) und Ernst Wahl (Öffentlichkeitsreferent). Gernot Veser ist weiterhin Kassenprüfer. Ausgeschieden sind Walter Schaaf und Klaus Krawitz. Neu gewählt wurden: Christa Sänger, Karin Lehle und Martina Schweitzer.

Zurück zur Übersicht: Stadt Lorch

Mehr zum Thema

Kommentare