Nachruf

Rainer Ehmann ist gestorben

+
Rainer Ehmann Foto: cop

Der frühere Stadtbaumeister Lorchs ist mit 68 Jahren verstorben.

Lorch. Der frühere Stadtbaumeister Lorchs, Rainer Ehmann, ist kurz vor seinem 69. Geburtstag gestorben. Ehmann war 32 Jahre lang für die baulichen Geschicke der Stadt verantwortlich gewesen. Im Dezember 2016 ging er in den Ruhestand.

„Rainer Ehmann war aufgrund seiner gewissenhaften, zuverlässigen, loyalen und freundlichen Art allseits beliebt und geschätzt“, sagt Bürgermeisterin Marita Funk, „er hat die Interessen der Stadt und der Allgemeinheit stets vorangestellt“. 20 bis 30 Projekte habe er oft gleichzeitig auf dem Schreibtisch, hatte Ehmann kurz vor seinem Ruhestand erzählt. Und über alle wusste er stets gut Bescheid. Für ihn eine Selbstverständlichkeit, denn: „Ich vertrete die Stadt als Bauherr.“

Der Bauingenieur kam im April 1984 zur Lorcher Verwaltung. Als Stadtbaumeister verantwortete er zum Beispiel die Bebauung der Wohngebiete Breitach, Galgenwiesen und Gairen, die neuen Kindergärten in der Mörikestraße, in Waldhausen und Unterkirneck, den Neubau des Gymnasiums sowie der Mehrzweckhalle auf dem Schäfersfeld. Neue Gewerbegebiete wurden ausgewiesen, die Umgehungsstraße für den Direktanschluss der B 297 an die B 29 gebaut und mit dem Wehr westlich der Stadt der Hochwasserschutz bereichert. Rainer Ehmann lebte mit seiner Frau in Lorch. Cornelia Villani

Zurück zur Übersicht: Stadt Lorch

Kommentare