Winterbach: Tatverdächtiger nach Raubdelikt in Haft

+
Polizei

Mit einer Schusswaffe soll der 19-jährige Mann vergangenen Montag zwei Männer bedroht haben.

Winterbach. Nach einem vorausgegangenen Raubdelikt am 10. Dezember in Winterbach im Rems-Murr-Kreis konnte durch die Kriminalpolizei zwischenzeitlich ein 19-jähriger Mann als Tatverdächtiger ermittelt werden. Dieser wurde am vergangenen Freitag durch Spezialkräfte in Waldkirch bei Freiburg festgenommen, teilt die Polizei am Montag mit.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der deutsche Tatverdächtige am Samstag beim Amtsgericht Ludwigsburg einem Haftrichter vorgeführt, der den bereits bestehenden Haftbefehl in Vollzug setzte. Der 19-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Was war geschehen? Über eine Online-Plattform hatten sich zwei Mitarbeiter einer Firma in der Spanninger Straße mit einem Kaufinteressenten zum Verkauf zweier iPhones verabredet. Gegen 17 Uhr kam der Mann wie vereinbart zum Treffpunkt und nahm die Smartphones entgegen. Anstatt jedoch den vereinbarten Kaufbetrag zu entrichten, öffnete der Täter seine Jacke, wodurch eine Schusswaffe, die im Hosenbund steckte, zu sehen war. Diese zog er anschließend ein Stück weit nach oben und äußerte, dass er kein Geld für die Handys bezahlen würde. Anschließend flüchtete er in Richtung B29.

Zurück zur Übersicht: Lorch

Mehr zum Thema

Kommentare