"Ein verlässlicher Partner"

"Für uns als Förderverein ist es eine soziale Herausforderung, den schulischen Alltag der Kinder zu unterstützen und deren Lebensumfeld zu verbessern", betont die Vorsitzende des Freundeskreises der Sonnenbergschule Kerstin Gangl im Gespräch mit dieser Zeitung. Am Freitag, 11. Juni um 15 Uhr wird in der Scheune der Scheerer-Mühle Jubiläum mit anschließender Hocketse gefeiert.

Zehn Jahre lang wurde der Freundeskreis von Dr. Klaus Holtz geleitet, sechs Jahre trug Helga Hausch Verantwortung und seit gut vier Jahren ist Kerstin Gangl an der Spitze des Vereins. Aufgabe und Zweck des Vereins ist die Förderung Lernbehinderter und von Lernbehinderung Bedrohter aller Altersstufen. "Wir sind froh und glücklich über unseren Freundeskreis", sagt Sonderschulrektor Hubert Neuburger. Besonders vielseitig sei die finanzielle Unterstützung bei verschiedenen Anschaffungen für die ergänzende materielle Ausstattung der Schule. Auch personell bringe sich der Förderkreis in die verschiedensten Maßnahmen ein. Vielfältig hat sich der Förderverein bei der Beschaffung von Lern- und Lehrmaterialien, Computern, Spiel-, Sport- und Musikgeräten sowie bei der Beschaffung von Diagnostik- und Fördermaterialien eingebracht. Ein wichtiger Mosaikstein der Hilfe sei auch die Bezuschussung des Mittagessens und die Durchführung von Klassen- und Schulfahrten sowie von Schullandheimaufenthalten und Freizeitmaßnahmen, erklärt die Vorsitzende. Gerade der außerschulische Bereich sei wichtig für die Motivation und das Selbstbewusstsein der Kinder. "Am Rande der Gesellschaft und nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehende junge Menschen müssen das beste Material haben", setzt Kerstin Gangl hinzu. Eine rege Vorstands- und Helfergruppe hat die Vorsitzende um sich geschart. Die Mitglieder des Freundeskreises sind präsent bei vielerlei Veranstaltungen, spenden Kuchen bei Festen und engagieren sich in der Leseförderung.

Eine äußerst wichtige Komponente ist die berufliche Integration, die Mithilfe bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen. "Dies geschieht durch persönliche Kontakte zu Wirtschaft, Industrie und Betrieben sowie Praxen und Institutionen", betont die Vorsitzende. Sehr dankbar sei das Förderkreis-Team, dass man in den letzten Jahren mit der Firma Günther + Schramm in Oberkochen einen wohlwollenden Sponsor gefunden habe. "Die Kinder unserer Schule erhalten durch den Förderkreis viele Angebote, die familiäre Versorgungsmängel und gesellschaftliche Randstellungen reduzieren oder vergessen machen können", betont Sonderschulrektor Hubert Neuburger. ""Auch wenn die Stadt derzeit in einer finanziell schwierigen Situation ist, so darf sie den dringend notwendigen Umbau der Sonnenbergschule nicht vergessen", erinnert Kerstin Gangl. Das Bergheim sei Schule und Heimat für die Kinder zugleich und man dürfe die dringen notwendige Sanierung und Neugestaltung nicht aus den Augen verlieren. Die Schule sei nun mal in die Jahre gekommen und die räumliche Enge sei fast unerträglich. "Umbaupläne sind da und wir hoffen, dass wir mittelfristig zum Zuge kommen", fasst Gangl den Geburtstagswunsch des Freundeskreises zusammen.

Die Veranstaltung in der Scheune der Scheerer-Mühle beginnt am Freitag, den 11. Juni um 15 Uhr. Dr. Klaus Holtz wird den Festvortrag halten. Es gibt Schülerbeiträge und Grußworte. Bei der anschließenden Hocketse ist auch ein Spieleland für die Kinder vorbereitet.

Lothar Schell

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

Kommentare