Daniela Mühlbäck und Axel Nagel laden in die Villa Stützel ein

+
Daniela Mühlbäck und Axel Nagel Foto: dot
  • schließen

Die Aalener Veranstaltungsmanagerin und der Schwäbisch Gmünder Musiker haben gemeinsam drei Konzerte organisiert. Wer zu hören sein wird und wann es losgeht.

Aalen

Sie kennen sich schon eine ganze Weile und nun ziehen sie in Sachen Kultur gemeinsam an einem Strang. Die Aalener Veranstaltungsmanagerin Daniela Mühlbäck und der Schwäbisch Gmünder Singer-/Songwriter Axel Nagel. Zu gleich drei Konzerten laden sie in die Villa Stützel in die Ulmer Straße ein.

„Lieder im Park“, so könnte man das erste Konzert am Sonntag, 28. August, 19 Uhr, überschreiben. Drei Künstler werden auf der Bühne unter der Rotbuche im lauschigen Park der 1898 erbauten Villa in der Ulmer Straße stehen. Singer/Songwriter-Musik ist hierbei Programm. "So einen Abend gab es ja auch schon im vergangenen Jahr“, sagt Daniela Mühlbäck.

Singer/Songwriter-Abend

In diesem Jahr wird der gebürtige Aalener Christian Schüll mit seiner Musik in die Heimat zurückkehren. Nagel hat Schüll, Träger des Kriwanek-Förderpreises, vor Jahren bei einem Konzert kennengelernt, daraus sei eine lockere Freundschaft entstanden. „Ab da haben wir uns immer darüber ausgetauscht: Wie macht man Songs, wie macht man Texte.“

Ebenfalls auf der Liste an diesem Abend: Daniel Korn, besser bekannt „I am Korny“. Der aus Aalen stammende und aktuell in Stuttgart lebende Singer/Songwriter wird im Park der Villa Stützel unter anderem seine neue Single „Crack it up“ vorstellen. Alternativ-Rock trifft hier auf Indie-Folk - so könnte man die Musik des Singer/Songwriters beschreiben.

Nicht unbekannt in Aalen ist auch Michie Hahn, da er seit vielen Jahren immer wieder auch Projekte mit Matthias Kehrle macht. „Michie Hahn kann auch Freestyle rappen und Matthias Kehrle wird ihn auch diesmal begleiten“, sagt Axel Nagel dazu und verspricht einen Mix aus Pop, Soul und Hip-Hop Anteilen.

Tanzbarer Retrosoul

Konzertabend Nummer zwei lockt dann am Sonntag, 18. September, 18 Uhr, mit einer Formation, die vermutlich für etwas mehr Action auf der Bühne sorgen wird. „Ich habe The Marvels vor vier oder fünf Jahren mal auf der Bühne im Stuttgarter Jazzclub Bix gesehen. Die fand ich sensationell gut“, sagt Axel Nagel. „Wenn die spielen, dann tanzen alle“, ergänzt Daniela Mühlbäck. Retrosoul ist hier die musikalische Schublade, wenn man eine braucht.

Den Kreis schließt dann an Freitag, 30. September, 20.30 Uhr, The Sophisticated Orchestra mit Axel Nagel, Andrew Andrews und Georg Bomhard. Nagel hat die beiden Stuttgarter Musiker bei einer Probe in Zuffenhausen kennengelernt und betritt seit dieser Zeit musikalisch noch mal Neuland. „Wir nehmen uns der Swing Musik der 30er- und 40er Jahre an. Da bin ich eine Art Newcomer“ , sagt er. Unter dem Namen Monsieur Nagel ist der Gmünder Musiker Teil des Trios mit Gitarre und Theremin. Auch ein Grammophon wird eine Rolle spielen, verrät er.

Der Eintritt zu den Konzerten in der Villa Stützel in der Ulmer Straße kostet jeweils 15 Euro. Karten unter www.reservix.de online. Bei schlechtem Wetter geht es in den Wintergarten der Villa Stützel.

Zurück zur Übersicht: Ostalb-Kultur

Kommentare