Die Königin unter den roten Früchten lädt zum Dreigang-Menü

+
Unser dreigängiges Erdbeermenü mit Rucola-Haselnuss-Salat (vorne links), Risotto (vorne rechts) und einem extravaganten Dessert mit Balsamico und Basilikum (im Hintergrund).
  • schließen

Die ersten heimischen Freiland-Erdbeeren sind demnächst reif. Die süßen Früchte lassen sich ganz traditionell verarbeiten oder auch raffiniert. Viele Tipps rund um den „Bräschtling“.

Schwäbisch Gmünd

In den Erdbeerhäuschen am Straßenrand, beim Gärtner oder auch im Supermarkt können wir sie schon seit einigen Wochen kaufen. Denn Erdbeeren gedeihen bereits vielerorts unter Folientunneln, auch in unserer Region. Demnächst werden auf der Ostalb aber auch die ersten Freiland-Früchte reif. Dann sollten Erdbeer-Freunde zugreifen. Denn die frischen Früchtchen aus dem eigenen Garten sind besonders lecker. Und die eigentliche Erdbeersaison dauert nur wenige Wochen.

Frische Erdbeeren schmecken fantastisch – ob pur, leicht gezuckert mit Joghurt oder Sahne oder in vielen anderen Variationen. Mamas „Bräschtlingsgsälz“ ist natürlich nicht zu toppen, die klassische Erdbeerbiskuitrolle ist oberlecker. Aber es gibt auch viele weitere Möglichkeiten, um die sogenannte Königin unter den Beerenfrüchten je nach Geschmack zuzubereiten.

Die besondere Rezeptidee auf dieser Zeitungsseite: ein dreigängiges Erdbeermenü. Dazu möchten wir auch den Wissenshunger rund um die Erdbeere stillen.

Die Früchte frisch ernten

Frisch geerntete Früchte liefern ein besonders gutes Aroma sowie einen hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und bioaktiven Substanzen. Insbesondere Vitamin C ist in relativ hoher Konzentration enthalten. Darüber hinaus punkten Erdbeeren durch eine geringe Kalorienzahl. Und wenn lange Transportwege entfallen, kommt das nicht zuletzt der Umwelt zugute.

Erdbeeren richtig pflücken

Früh am Morgen ist der beste Erntezeitpunkt. Es sollte trocken sein, da nass gepflückte Früchte weniger Aroma haben und nicht so lange haltbar sind. Die Erdbeeren am besten zusammen mit den grünen Kelchblättern und einem Stück Stiel von der Pflanze ziehen, damit kein Saft austritt.

Was beim Einkauf wichtig ist

Beim Einkauf auf Farbe und feste Konsistenz der Erdbeeren achten. Reife Erdbeeren glänzen, sind gleichmäßig rot gefärbt und haben einen frischen, grünen Kelch. Außerdem haben sie einen angenehm aromatischen Duft. Erdbeeren sind zarte, stoßempfindliche Früchte. Zum Transport sollten sie daher entsprechend geschützt verpackt werden. Trotzdem: Leichte, oberflächliche Druckstellen beeinträchtigen weder Geschmack noch Haltbarkeit.

Die Lagerung

Erdbeeren am besten immer sofort verzehren. Falls das nicht möglich ist, die Früchte ungewaschen und abgedeckt im Kühlschrank lagern. Dort sind sie mehrere Tage haltbar.

Die Vorbereitung

Die roten Früchtchen sind empfindlich. Daher sollten sie nie unter fließendem Wasser abgespült werden. Der harte Wasserstrahl kann die empfindliche Oberfläche beschädigen und schwemmt viel vom Aroma ab. Besser die Erdbeeren in einer Schüssel mit Wasser säubern. Die Blätter und den Strunk erst nach dem Waschen entfernen.

Quelle für die Tipps auf dieser Seite: BVO, www.deutsches-obst-und-gemuese.de

Als Hauptgericht gibt's ein fruchtig-herzhaftes Erdbeer-Risotto

Die Zutaten für
2 Personen:
2 kleine Schalotten
250 g Erdbeeren
½ Bio-Zitrone
2 EL Olivenöl
200 g Risottoreis
30 ml Rosé (trocken)
125 ml Gemüsebrühe
3 Zweige Basilikum
1 ½ EL Butter
3 EL Parmesan, frisch gerieben
Meersalz und weißer Pfeffer
1 TL Honig.

Die Zubereitung:
1. Schalotten schälen und fein hacken.
2. Erdbeeren waschen, trocken tupfen, Blätter entfernen und das Fruchtfleisch würfeln.
3. Zitrone waschen, trocken reiben und die Schale abreiben.
4. Olivenöl in einem mittelgroßen Topf erhitzen und Schalotten andünsten. ¾ der Erdbeeren, Zitronenschale und Risottoreis unterrühren, kurz anbraten und mit Rosé ablöschen.
5. Brühe löffelweise dazugeben, immer wieder umrühren. Den Risotto bei milder Hitze ohne Deckel etwa 16–18 Min. al dente garen. Bei Bedarf etwas Flüssigkeit nachgießen.
6. Basilikum waschen und trocken schütteln. Butter in Stücke schneiden.
7. Wenn das Risotto fertig ist, Butter zusammen mit 2 EL Parmesan unter den Risotto rühren. Mit Meersalz, frisch gemahlenem Pfeffer und Honig abschmecken. Auf Teller verteilen und mit den restlichen Erdbeeren, Parmesan und Basilikum bestreuen.

Schwierigkeitsgrad: mittel / vegetarisch / Zubereitungszeit: etwa 30 Min.


Rezeptideen für das Erdbeermenü: BVEO (Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e. V.)

www.deutsches-obst-und-gemuese.de

Balsamico-Erdbeeren

Zutaten für 2 Personen:
250 g reife Erdbeeren
2–3 EL Aceto Balsamico di Modena
3 TL Zucker
1 Zweig Basilikum
Pfeffer aus der Mühle.

Die Zubereitung:
1. Erdbeeren putzen, waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden.
2. Auf kleine Teller oder Schälchen verteilen und Essig darüber geben.
3. Zucker darüber streuen, alles kurz vermengen und für 1 Std. an einem kühlen Ort ziehen lassen.
4. Währenddessen Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Balsamico-Erdbeeren mit Basilikum bestreuen, nach Belieben mit etwas Pfeffer übermahlen und genießen.

einfach / vegetarisch / Zubereitungszeit: 10 Min. + 1 Std. Kühlzeit

Die Vorspeise: ein Erdbeer-Rucola-Salat mit gerösteten Haselnüssen

Die Zutaten für
2 Personen:
250 g Erdbeeren
3 TL Honig
100 g Rucola
2 Schalotten
1 ½ EL Zitronensaft
3 EL Olivenöl
Fleur de Sel (Meersalz)
frisch gemahlener Pfeffer
3 EL Haselnüsse
etwas Kresse.

Die Zubereitung:
1. Erdbeeren waschen, trocken tupfen, Blätter entfernen, die Früchte vierteln und mit 1 TL Honig in einem Schälchen marinieren.
2. Rucola waschen und trocken schütteln. Schalotten schälen, in halbe Ringe schneiden und mit dem Rucola vermengen.
3. 2 TL Honig, Zitronensaft und Öl in einer Schüssel verrühren. Mit Fleur de Sel und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
4. Haselnüsse grob hacken und in einer kleinen Pfanne ohne Öl goldbraun rösten.
5. Marinierte Erdbeeren mit der Rucola-Schalotten-Mischung und dem Dressing mischen und auf Teller oder Schüsseln verteilen. Kresse mit den gerösteten Haselnüssen über den Erdbeersalat streuen und sofort genießen.

Rucola
Erdbeere
Erdbeere

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL

Kommentare