Maiwanderung: Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht

+
Wanderung am Galgenberg
  • schließen

Die Wanderung zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht rund um Degenfeld ist 5,1 Kilometer lang.

Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht

Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht. © cow
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht. © cow
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht. © cow
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht. © Werner Jany
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht. © Werner Jany
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht. © Werner Jany
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht. © Werner Jany
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht. © Werner Jany
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht
Zu den Schanzen von Carina Vogt und Anna Rupprecht. © Werner Jany

Diese aussichtsreiche Wanderung rund um den Galgenberg macht der ganzen Familie Spaß.

Anfahrt/Ausgangspunkt: In Degenfeld den Hinweisschildern „Skischanzen“ folgen, dort gibt es einen großen Parkplatz.

Die Wanderroute: Bereits am Parkplatz kann man die großen Schanzen bestaunen. Der Weg bergauf bietet immer wieder eine andere Perspektive. Auf dem Sträßchen erreichen wir bald die Anhöhe, bei (1) gehen wir nach links und haben einen weiten Blick auf die gegenüberliegenden Berge. Unterwegs auf der rechten Seite kommt schon bald die erste Aussichtsbank, auf der wir einen tollen Blick auf Nenningen und den markanten Messelstein haben. Bald geht's wieder bergauf, bei (2) gehen wir rechts weiter, zwischendurch wieder ein Platz mit zwei Bänken.

An der nächsten Gabelung bleiben wir rechts und laufen am Waldrand entlang zum Kreuz auf dem Galgenberg (3). Auch hier lohnt eine Pause, um die Aussicht zu genießen. Wir wandern am Waldrand entlang weiter. Bei (4) schauen wir nach Weißenstein im Tal. Nach etwa 6 bis 8 Minuten erreichen wir dann die Kreuzberghütte des DAV mit großer Wiese, Grillplatz und Sitzmöglichkeiten.

Der Rückweg führt am Waldrand entlang, bei (2) wieder bergab wie auf dem Hinweg.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare