OB-Wahl in Aalen: Frederick Brütting wird Oberbürgermeister

+
Frederick Brütting
Alle Autoren
    schließen
  • Bea Wiese
    Bea Wiese
  • Katharina Scholz
    Katharina Scholz
  • Jürgen Steck
    Jürgen Steck
  • Lars Reckermann
    Lars Reckermann

Aalenerinnen und Aalener haben sich entschieden. Der SchwäPo-Wahlticker zum Nachlesen.

Aalen

Wahlabend in Aalen: Frederick Brüttung gewinnt OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung

Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung.
Frederick Brütting gewinnt die OB-Wahl mit deutlichem Vorsprung. © Benedikt Walther

19.57 Uhr: Auch Generalfeldmarschall Erwin Rommel erhielt eine Stimme bei der OB-Wahl (natürlich ungültig), genauso wie Bruno Banani. Einige Stimmen erhielt auch die zurückgezogene CDU-Kandidatin Inge Birkhold. Damit endet der Live-Ticker.

19.42 Uhr: In seiner Dankesrede bedankte sich Frederick Brütting auch bei den anderen Kandidaten und der Kandidatin für den fairen Wahlkampf. Nur bei Stefan Schmidt bedankte er sich nicht. Der ging Brütting im Wahlkampf auch persönlich an.

19.37 Uhr: Jetzt geht es ans Händeschütteln. Viele Bürger gratulieren dem neuen OB zur Wahl.

Jetzt geht es ans Händeschütteln. Viele Bürger gratulieren dem neuen OB zur Wahl.

19.33 Uhr: Das Ergebnis:

19.27 Uhr:

19.17 Uhr: Die Landespolitik ist mit Stoch und Mack vertreten. Margit Stumpp aus dem Bundestag (Grüne) ist auch vor Ort. Alles wartet auf Rentschler und Brütting.

Die Landespolitik ist mit Stoch und Mack vertreten. Margit Stumpp aus dem Bundestag (Grüne) ist auch vor Ort.

19.16 Uhr: Landrat Dr. Joachim Bläse gratuliert Frederick Brütting herzlich zum Wahlsieg: „Die Aalener Bürgerinnen und Bürger haben sich mit einem eindrucksvollen demokratischen Votum für den amtierenden Heubacher Bürgermeister ausgesprochen. Brüttings kommunalpolitische Arbeit und sein Engagement im Kreistag wurden durch dieses klare Votum honoriert. Die Stadt Aalen erhält mit Brütting einen Oberbürgermeister, der die erfolgreiche Arbeit von Thilo Rentschler nahtlos fortsetzen und gleichzeitig neue Impulse setzen wird. Der Landkreis steht als bewährter Partner bereit und ich freue mich auf die Zusammenarbeit! Ganz herzlichen Glückwunsch!“

19.11 Uhr: SchwäPo-Chefredakteur Lars Reckermann live aus dem Rathaus

19.08 Uhr: Frederick Brütting (SPD) wird im 1. Wahlgang zum Oberbürgermeister gewählt.

19.06 Uhr: Auf der Empore machen sich die Musiker bereit. Es fehlen noch zwei Wahllokale

Auf der Empore machen sich die Musiker bereit.

19.05 Uhr: Das Rathaus füllt sich immer noch.

Das Rathaus füllt sich immer noch.

19.01 Uhr: Andreas Stoch, SPD-Landesvorsitzender, ist auch vor Ort. Die SPD kann mal wieder feiern.

Andreas Stoch (hinten im Bild)

18.57 Uhr: CDU-Chef Thomas Wagenblast gratuliert Frederick Brütting.

18.55 Uhr: Kandidat Schmidt taucht auf der Wahlgrafik nicht als Säule auf. Er liegt unter 1 Prozent (0,98)

18.53 Uhr: Frederick Brütting ist da und wird mit Applaus empfangen.

18.53 Uhr: Die ersten Sozialdemokraten witzeln: „Wir sehen das Ergebnis als Trend für die Bundestagswahl.“

18.51 Uhr: Erfreulicher als in Heidenheim: die aktuelle Wahlbeteiligung liegt bei 45,47 Prozent.

18.50 Uhr: Nach 56 von 59 knackt Brütting die 71 Prozent.

Nach 56 von 59 knackt Brütting die 71 %

18.50 Uhr: Der erste Nachbar-Schultes ist da. Hofer aus Essingen.

Hofer aus Essingen.

18.48 Uhr: Rommel bleibt knapp über 20 Prozent , Müller über 5 Prozent . Brütting knabbert an 71 Prozent. Diese Messe ist gelesen.

18.45 Uhr: Catherine Rommel betritt den kleinen Sitzungssaal mit dabei: Thomas Wagenblast. Beide blicken ernst. 

18.45 Uhr: Wir legen uns fest: es gibt keinen zweiten Wahlgang. Nach 52 von 59 Wahllokalen liegt Brütting immer noch bei 70,78 Prozent.

Nach 52 von 59 Wahllokalen liegt Brütting immer noch bei 70,78 Prozent.

18.43 Uhr: Nach 50 ausgezählten Wahllokalen liegt Frederick Brütting deutlich vorne. Die Wahlbeteiligung aktuell liegt bei etwa 40,2 Prozent.

18.41 Uhr: Die SPD-Prominenz trifft ein: Sonja Elser (rote Maske) freut sich bereits.

Sonja Elser (rote Maske) freut sich bereits.

18.40 Uhr: Hier geht kaum noch jemand von einer Stichwahl aus. Das Rathaus füllt sich immer mehr und Brütting liegt nach 44 von 59 Wahllokalen bei über 70 Prozent.

18.35 Uhr: Nach 35 Wahllokalen steigt Brütting zum ersten Mal auf über 70 Prozent.

18.33 Uhr: Die Hälfte der Wahllokale ist ausgezählt. Brütting führt deutlich mit 69,97 Prozent, es folgen Rommel mit 19,97 Prozent, Müller mit 5,86 Prozent, Waidmann mit 2,92 Prozent und Schmidt mit 1,17 Prozent.

18.30 Uhr: So sieht es nach 26 ausgezählten Wahllokalen aus:

Stand 18.30 Uhr

18.28 Uhr: Kandidat Matthias Müller ist eingetroffen, er liegt aktuell bei 6,14 Prozent.

Matthias Müller

18.27 Uhr: Mittlerweile sind 17 Wahlbüros ausgezählt. Brütting liegt weiter vorn.

18.24 Uhr: Die ersten Gäste sprechen von einem Trend. Brütting liegt deutlich vorne. Mit über 20 Prozent folgt Frau Rommel.

Die ersten Gäste sprechen von einem Trend. 

18.21 Uhr: Kandidat Stefan Schmidt ist auch im Rathaus eingetroffen. Er liegt nach sechs Wahlkreisen bei 1,18 Prozent.

Stefan Schmidt

18.19 Uhr: OB Pfeifle nach drei Ergebnissen, die an Brütting gehen: „Es ist noch zu früh, von einem Trend zu sprechen.“

18.17 Uhr: Die ersten drei Wahllokale sind ausgezählt. Überall hat bislang Frederick Brütting deutlich mehr als 59 Prozent, stellenweise 64 Prozent.

Die ersten drei Wahllokale sind ausgezählt.

18.14 Uhr: Der Hausherr Thilo Rentschler ist natürlich auch vor Ort und begrüßt die Gäste.

OB Thilo Rentschler

18.12 Uhr: Pfarrer Richter, Landtags-Vizepräsident a.D. Alfred Geisel und der ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Aalen Ulrich Pfeifle sind im Rathaus.

Pfarrer Richter, Landtags-Vizepräsident a.D. Alfred Geisel und der ehemalige OB der Stadt Aalen Ulrich Pfeifle

18.07 Uhr: Der erste OB-Kandidat ist im Rathaus angekommen: Marcus Waidmann (AfD).

18.04 Uhr: Oberbürgermeister Thilo Rentschler gibt als Parole aus, dass bis 19 Uhr ausgezählt sein muss - wie in Heidenheim: „Das schaffen wir auch.“

18.02 Uhr: Im Rathaus der Stadt Aalen füllen sich die ersten Plätze. Inzwischen eingetroffen ist der ehemalige Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle.

Im Rathaus der Stadt Aalen füllen sich die ersten Plätze.

18 Uhr: So, das war‘s - die Wahllokale schließen nun und die Auszählung der Stimmen kann beginnen.

17.10 Uhr: Endspurt - die Aalener Wahllokale schließen um 18 Uhr! Mit einem Ergebnis der Wahl ist gegen 19.30 Uhr zu rechnen.

16.15 Uhr: Neben Aalen wählt auch Schwäbisch Hall heute einen neuen Oberbürgermeister oder eine neue Oberbürgermeisterin. Seit seit 1997 hatte der SPD-Politiker Hermann-Josef Pelgrim das Amt dort inne. Sieben Kandidatinnen und Kandidaten wollen nun Pelgrims Nachfolge antreten. Sollte keiner der Bewerber eine absolute Mehrheit erlangen, gibt es am 18. Juli eine Neuwahl in Schwäbisch Hall.

15 Uhr: Drei Stunden sind die Wahllokale in Aalen noch geöffnet. Die Frist für Briefwahlanträge bei plötzlicher Erkrankung oder Absonderungsanordnung ist um 15 Uhr abgelaufen - es können keine Anträge mehr gestellt werden.

13.35 Uhr: Ähnliches Bild am Mittag an der Grauleshofschule. Die Wahlbeteiligung sei auch dort mau. Dies sei für eine Oberbürgermeisterwahl aber nichts ungewöhnliches, so die Wahlhelfer dort.

13.07 Uhr: „Ganz, ganz mau“, beurteilt Maria Stütz-Walter im Wahlbezirk 55, Bürgerhaus Waldhausen, am Sonntag um 11.10 Uhr die Wahlbeteiligung im Aalener Teilort. Grade mal 106 Bürger hatten bis zu diesem Zeitpunkt ihre Stimme für die OB-Wahl abgegeben.

12.30 Uhr: OB wird, wer mehr als 50 Prozent der abgegebenen Stimmen erhält. Erhält auf Anhieb keiner der Kandidaten mehr als die Hälfte, gibt es eine Neuwahl. Termin dafür ist am Sonntag, 25. Juli. In diesem Fall entscheidet die höchste Stimmenzahl. Neuwahl bedeutet übrigens, dass sich noch Kandidatinnen und Kandidaten bewerben können, die beim ersten Wahlgang noch nicht angetreten sind. Die Frist für die Einreichung neuer Bewerbungen beginnt am Montag, 5. Juli, und endet am Mittwoch, 7. Juli, 18 Uhr.

11 Uhr: Was gibt es bei der Wahl zu beachten? Für Wählerinnen und Wähler besteht bei der Stimmabgabe die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Von dieser Pflicht ausgenommen sind Personen mit einer ärztlichen Bescheinigung. Zu anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Die Stadtverwaltung bittet, die gängigen Hygieneregeln einzuhalten. Außerdem wird empfohlen, zur Stimmabgabe aus Gründen des Infektionsschutzes eigene Kugelschreiber in das Wahllokal mitzubringen.

Bei plötzlicher Erkrankung oder einer Absonderungsanordnung nach dem Infektionsschutzgesetz kann der Briefwahlantrag auch noch bis zum Wahltag um 15 Uhr gestellt werden. Das Wahlamt ist dazu im kleinen Sitzungssaal des Rathauses erreichbar.

10 Uhr: Nach Angaben der Stadtverwaltung sind rund 500 Bürgerinnen und Bürger als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer im Einsatz, die in den insgesamt 40 Wahllokalen Dienst tun. Ab 18 Uhr wird mit der Auszählung begonnen. Voraussichtlich gegen 19.30 Uhr wird der Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses, Oberbürgermeister Thilo Rentschler, das vorläufige amtliche Endergebnis bekanntgeben.

8.45 Uhr: Aalens amtierender OB Thilo Rentschler wendete sich in einem Aufruf an die Bürgerinnen und Bürger. „Das Wahlrecht auszuüben, ist in der Demokratie ein sehr hohes Gut“, betont Rentschler. „Deshalb rufe ich Sie dazu auf, davon Gebrauch zu machen und am Sonntag, 4. Juli, ihre Stimme abzugeben. Sie bestimmen damit maßgeblich die Zukunft der Stadt Aalen bis ins Jahr 2029 mit!“ Bei der Oberbürgermeisterwahl hat man lediglich eine Stimme zu vergeben. „Ihre Stimme können Sie in dem Ihnen in der Wahlbenachrichtigung zugewiesenen Wahllokal abgeben oder per Briefwahl.“ In jedem Fall müssen die Wahlbriefe bis Sonntag, 4. Juli, 18 Uhr, im Rathaus eingegangen sein.

8 Uhr: Heute wird in Aalen gewählt - Wer wird Nachfolger von Thilo Rentschler? Frederick Brütting (37, SPD), Marcus Waidmann (54, AfD), Matthias Müller (53, parteilos), Stefan Schmidt (55, Die Basis) und Catherine Rommel (56, CDU) stehen auf dem Wahlzettel für das Amt des Oberbürgermeisters. Bis 18 Uhr heute Abend haben Wahlberechtigte die Möglichkeit ihr Kreuzchen zu machen.

Wir werden diese Meldung fortlaufend aktualisieren und Sie über das Wichtigste informieren.

Das sind die Kandidaten:

Frederick Brütting, SPD

Frederick Brütting

Seit 2011 ist Frederick Brütting Bürgermeister der Stadt Heubach. Dort lebt der studierte Jurist mit seinem Sohn und seiner Frau. Er gab seine Bewerbung als erster aller Kandidaten ab und wird von der SPD unterstützt. Sollte er als Oberbürgermeister gewählt werden, will er laut eigenen Angaben aber nach Aalen ziehen, wo er in der Vergangenheit bereits als Stadtrat aktiv war. Sein Motto: „Das Alte muss nicht immer verschwinden, damit Neues entstehen kann.“ Auf seiner Agenda steht demnach etwa, leerstehende Läden in Aalen wieder mit Leben zu füllen oder den Rathausplatz „endlich ordentlich“ zu machen. Außerdem will er sich dafür einsetzen, Aalen klimafreundliche und sozial zu gestalten. 

Matthias Müller, parteilos

Matthias Müller

Matthias Müller ist in Aalen geboren, dort lebt er gemeinsam mit seiner Frau in einer Patchworkfamilie. Er selbst gibt zu, bislang keine politische Erfahrung zu haben, sei aber Teil des Mittelstands. Durch seine Arbeit im Gemeindevollzugsdienst kenne er die Sorgen und Nöte der Menschen in Aalen besonders gut.

Marcus Waidmann, AfD

Marcus Waidmann

Marcus Waidmann ist in Aalen geboren und aufgewachsen, mit seiner Lebensgefährtin hat er drei Kinder. Seit 2019 sitzt er für die AfD im Aalener Gemeinderat. Wichtig sei ihm die Mitbestimmung der Bürgerschaft bei zukunftsweisenden Entscheidungen. Für Projekte wie das Kombibad oder das Stadtoval wünsche er sich etwa Beteiligungsmöglichkeiten wie Bürgerentscheide. Angesichts der Coronapandemie fordert er eine „schnellstmögliche Rückkehr zur Normalität“. Insgesamt möchte er den innerstädtischen Handel, genauso wie das Vereinsleben, stärken. 

Stefan Schmidt, Die Basis

Stefan Schmidt

Stefan Schmidt betreibt gemeinsam mit seiner Frau ein Restaurant in Alfdorf. Ganz oben auf seiner Agenda stehen eigenen Angaben nach zufolge die Kritik rund um die Corona-Maßnahmen. Damit machte er sich bereits in der Vergangenheit einen Namen in der Region. In Schwäbisch Gmünd meldete er bereits mehrfach die sogenannten „Marktplatz-Demos“ gegen Corona-Maßnahmen an.

Catherine Rommel, CDU

Catherine Rommel

Catherine Rommel ist Enkelin von Erwin Rommel, dem „Wüstenfuchs“, und Tochter Manfred Rommels, dem ehemaligen Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart. Dort, in Stuttgart-Sillenbuch, ist die Mutter zweier erwachsener Kinder auch als Bezirksrätin aktiv. Von ihrem Vater hat sie, wie sie selbst sagt, viel gelernt und die Werte „weltoffen, liberal, tolerant“ durch ihn verinnerlicht. Auch wenn sie die Unterstützung der CDU hat, wolle sie keine „Parteisoldatin“ sein. Sollte sie Aalens neue OB werden, möchte sie Innenstadt und Teilorte nach der Coronapandemie wiederbeleben. Die Stärkung von Wirtschaft, Bildung und Betreuung stehen ebenfalls auf dem Plan.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare