Toter Mann in der Murr gefunden - Leiche noch nicht identifiziert

+
Symbolbild

Die Waiblinger Kripo bittet um Hinweise. Insbesondere die auffälligen großen Tätowierungen am Unterarm könnten zur Identifizierung entscheidend weiterhelfen.

Burgstetten. Zur Identifizierung einer noch unbekannten toten Person bittet die Kriminalpolizei Waiblingen um Zeugenhinweise. Am Abend des 18. Mai wurde in Burgstetten, nahe der örtlichen Kläranlage, eine männliche Wasserleiche in der Murr aufgefunden.

Bislang sei es nicht gelungen, die Identität der toten Person zu klären, teilt die Polizei am Freitagnachmittag mit.

Von ihr liegt folgende Personenbeschreibung vor: männlich, etwa 30 bis 50 Jahre alt, etwa 170 cm groß, etwa 65 kg schwer, Tätowierung auf dem rechten Unterarm in großer Schreibschrift "Emöke", Tätowierung auf dem linken Unterarm in großer Schreibschrift "Janika", Tätowierung auf der linken Brust: Skorpion.

Insbesondere die auffälligen großen Tätowierungen am Unterarm könnten zur Identifizierung entscheidend weiterhelfen. Die Kripo Waiblingen nimmt diesbezüglich unter (07361)5800 eingehende Hinweise entgegen. Die Ermittlungen zur Feststellung der Todesursache dauern noch an. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat hierzu eine Obduktion angeordnet.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis