88-jähriger Autofahrer nach "Irrfahrt" schwer verletzt

+
Symbolbild

Ein Senior verliert am Mittwoch in Heubach die Kontrolle über sein Auto und verursacht einen Schaden von etwa 48.000 Euro.

Heubach. Ein 88-Jähriger Autofahrer hat am Mittwochvormittag die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und wurde dabei schwer verletzt. Die Polizei spricht von einer "Irrfahrt". Gegen 10.45 Uhr sei er mit seinem Opel aus der Straße In den Schlossgärten nach rechts auf die Hauptstraße eingebogen. Hierbei beschleunigte er und verlor die Kontrolle. In einer angrenzenden Parkbucht prallte er auf einen dort geparkten Opel und schob diesen auf einen Dacia auf. Der 88-Jährige beschleunigte weiter und schob die beide vor ihm parkendend Autos über die Fahrbahn, wobei der Dacia auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem entgegenkommenden Mercedes eines 54-Jährigen kollidierte. Trotz allem setzte der 88-Jährige seine Fahrt fort und beendete diese erst in der Wilhelmstraße. Der bislang bekannte Sachschaden, den der Senior verursacht hat, wird auf ungefähr 48.000 Euro geschätzt.

Zurück zur Übersicht: Rosenstein

Mehr zum Thema

Kommentare