Angebohrte Linde in Mögglingen hat Überlebenschancen

+
Eine Linde am Mögglinger Kirchplatz wurde angebohrt. Foto: dav
  • schließen

Etwa 20 Zentimeter langes Loch sollte dem Baum nach Expertenansicht keine Probleme machen.

Mögglingen. Ein lauschiges Plätzle ist er, der Mögglinger Kirchplatz mit dem zur Remstal-Gartenschau entstandenen „Garten der Stille“. Rings um gesäumt von Bäumen. Einer dieser Bäume, eine Linde, hat es am Donnerstag in den Polizeibericht geschafft. Am Dienstag, so hieß es, habe ein Bauhofmitarbeiter eine mutwillige Beschädigung festgestellt. Und weiter: „Ein bislang Unbekannter hatte vermutlich mit einer Bohrmaschine ein großes Loch in die Linde gebohrt, wodurch diese infolgedessen vermutlich absterben wird.“

Förster Jürgen Sistermans-Wehmeyer kennt sich von Berufs wegen aus mit Bäumen und ist auch öfter mit einem Baumgutachter unterwegs. Er traut sich eine Ferndiagnose per Foto zu. Die Aktion selbst nennt er „komplett sinnfrei“, für den Baum selbst könne er aber Entwarnung geben. So ein Loch mache dem Baum zunächst einmal gar nichts aus. Das Loch sei zwar „eine Eintrittspforte für holzzersetzende Pilze“, das werde auch stattfinden, selbst, wenn man die Wunde jetzt verschließe. Auf dem Foto sei erkennbar, dass in dem Baum ohnehin schon Fäule eingedrungen sei. „Dem Baumwachstum selbst macht das aber gar nichts“, meint der Experte. Der lebende Teil des Baumes sei ohnehin nur der äußere „Splintbereich“, etwa fünf, sechs Zentimeter. Das andere sei abgestorbenes Holz, das der Stabilisierung diene. Er gehe davon aus, dass der Baum „die nächsten 20, 30 Jahre keine Probleme“ haben werde. Bürgermeister Adrian Schlenker sagt, die Gemeinde habe die Verkehrssicherungspflicht und werde den Baum auf jeden Fall von einem Fachmann untersuchen lassen. 

Wie Polizeisprecher Bernd Märkle mitteilt, lägen ihm bisher (Stand Donnerstagnachmittag) keine Hinweise auf den Verursacher vor. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 1000 Euro. Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, werden gebeten sich beim Polizeiposten Heubach unter (07173) 8776 zu melden.

Eine Linde am Mögglinger Kirchplatz wurde von einem Unbekannten angebohrt.

Zurück zur Übersicht: Rosenstein

Kommentare