Albverein schneidet Hülbe frei

+
Hülben Pflege in Bartholomä durch den Albverein

An der Birkenhülbe trafen sich drei Generationen auf der Kitzingebene. Bauhof entsorgt Schnittgut.

Bartholomä. Gleich zu Jahresbeginn 2022 trafen sich sechs Mitglieder des Schwäbischen Albvereins Bartholomä früh morgens zu einer Naturschutz-Aktion. Das Ziel war die Große Birkenhülbe auf der Kitzingerebene.

Der Wettergott hatte auch ein Einsehen und nach kräftigen Regenfällen in der Nacht, war es dann einigermaßen trocken. Mit drei Motorkettensägen galt es, das stark verwachsene Unterholz um die Hülbe freizuschneiden. Der Rückschnitt war kurz nach der Mittagszeit erledigt.

Vorausgegangen waren zur Genehmigungen der Maßnahme Anträge beim Landschaftserhaltungs-Verband beim Landratsamt Ostalbkreis und beim Regierungspräsidium Stuttgart.

Auch der Bauhof der Gemeinde Bartholomä war informiert und stellte Geräte zur Verfügung. Die Entsorgung des Schnittguts werde ebenfalls vom Bauhof zeitnah durchgeführt.

Besonders hervorzuheben sei in diesem Jahr, dass Teilnehmer aus drei Generationen dabei waren.

Zurück zur Übersicht: Bartholomä

Mehr zum Thema

Kommentare