Bartholomäer Senioren über 80 Jahre geimpft

  • Weitere
    schließen
+
Das Impfen in Heubach geht auch für die Bartholomäer voran: im Bild die Eheleute Margret und Wolfgang Hansche mit Bürgermeister Thomas Kuhn (rechts).

Bürgermeister Thomas Kuhn informiert über den aktuellen Stand des Angebots in der Gemeinde.

Bartholomä. An alle rund 120 Bartholomäer Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahren konnte die Gemeinde ein konkretes Impfangebot machen, schreibt Bürgermeister Thomas Kuhn in einer Pressemitteilung. Möglich wurde dies mit Unterstützung des Ostalbkreises und den Gemeinden der Raumschaft Rosenstein mit der Federführung der Stadt Heubach, wo in der Stadthalle ein Impfzentrum eingerichtet ist. Mit dem Start des Impfzentrums haben die Impfwilligen Bartholomäer ihre Impfung erhalten und im Mai verbindlich ihren Zweittermin zugesagt bekommen. Kuhn dankt der Stadt Heubach, die die Hauptorganisation für das Impfzentrum trägt. Unterstützt wird die Stadt in der Gesamtorganisation durch die Gemeindeverwaltungen der VG-Kommunen.

Im Einsatz sind die mobilen Impfteams aus dem Ostalbkreis, die den Biontech-Impfstoff verimpfen. Logistisch werden die Ärzte von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus den Gemeinden und vor allem durch die Ortsvereine des DRK unterstützt.

Ehrenamtlich da selber mitzuhelfen und aktiv zu unterstützen war Bürgermeister Kuhn ein Anliegen. "Die im Impfzentrum ankommenden Patienten sind sehr froh und dankbar, dass mit dem Impfzentrum Heubach für die VG-Kommunen eine ortsnahe und verbindliche Impfung möglich ist", so der Bartholomäer Bürgermeister.

Zurück zur Übersicht: Bartholomä

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL