Helmut Kopp geht in den Ruhestand

+
Thomas Kuhn dankt Helmut Kopp (rechts).

Über 30 Jahre war er bei der Gemeinde Bartholomä ein wichtiger Ansprechpartner.

Bartholomä. Bei einer Feier im kleinen Kreise der Mitarbeitenden wurde Helmut Kopp kürzlich von Bürgermeister Thomas Kuhn aus dem Dienst bei der Gemeinde Bartholomä offiziell verabschiedet. Kopp war über dreißig Jahre bei der Gemeinde Bartholomä angestellt und als Hausmeister der öffentlichen Gebäude immer erster und wichtiger Ansprechpartner der unterschiedlichen Einrichtungen.

Im Jahr 1991 begann Helmut Kopp seine Tätigkeit beim Gemeindebauhof, wo er zusätzlich als Hausmeister auch die Liegenschaften des Schwäbischen Turnerbundes (STB) betreute. Bis vor wenigen Jahren hatte er damit eine doppelte Funktion inne: die Mitarbeit in allen kommunalen Bereichen, wie die Straßenunterhaltung, Grünpflege oder den Winterdienst beim Bauhof und weiterhin die Unterhaltung des Gebäudes mit Einrichtung und Ausstattung der STB-Turnhalle. Seit dem Jahr 2015 war er hauptsächlich in den Hausmeistertätigkeiten für sämtliche öffentliche Gebäude, wie der Laubenhartschule mit Hallenbad, Kindergarten, Rathaus, Dorfhaus, Feuerwehrgerätehaus mit Wohnung, Museumsgebäude, Aussegnungshalle und Asylwohngebäude zuständig.

„Damit waren Sie, lieber Herr Kopp, gleichzeitig für mehrere Einrichtungen in der Gemeinde wichtiger und wertvoller Ansprechpartner, in allen technischen Angelegenheiten“, so Kuhn. Der Bürgermeister dankte Kopp für seine fleißige, loyale und über dreißigjährige Arbeit in der Gemeinde. Besonders hob er die stets freundliche und sehr sympathische Art des Mitarbeiters hervor, mit der er allen Kolleginnen und Kollegen und allen Bürgerinnen und Bürgern begegnet sei.

Patrick Tiede, der in der Gemeinde Bartholomä neu eingestellt wurde, übernimmt im Wesentlichen diese Aufgaben von Helmut Kopp.

Zurück zur Übersicht: Bartholomä

Mehr zum Thema

Kommentare