Betrunkener klaut Auto und baut Unfälle

  • Weitere
    schließen

32-Jähriger flüchtet vor der Polizei. Beamten stoppen den Wagen ud finden Drogen. Streifenwagen beschädigt.

Heidenheim/Königsbronn. Ein 32-jähriger betrunkener Mann hat am Mittwoch ein Auto geklaut und damit mehrere Unfälle gebaut. Das teilt die Polizei mit. Demnach sahen Zeugen gegen 23.30 Uhr in der Innenstadt den Mann in einen Audi steigen und wegfahren. Sie meldeten den Vorfall der Polizei, die sofort nach dem Mann suchte.

Eine Streife sah kurz darauf in Königsbronn einen verdächtigen Audi mit eingeschalteter Warnblinkanlage. Dessen Fahrer war in Richtung Oberkochen unterwegs und ignorierte sämtliche Anhaltesignale. Deswegen überholten ihn die Polizisten und hielten ihn nach dem Ortsausgang an.

Kurz vor der Kontrolle nahm er den Fuß vom Bremspedal, sodass der Audi mit Automatikgetriebe auf den Streifenwagen rollte. Der Verdächtige stand deutlich unter Alkoholeinwirkung und mutmaßlich auch unter Drogen. Die Beamten fanden bei ihm eine geringe Menge Marihuana. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Verdächtige den Audi zuvor in der Innenstadt gestohlen hatte und bereits beim Wegfahren gegen einen Peugeot gefahren ist. Nach ersten Erkenntnissen soll der Autoschlüssel im Fahrzeug gewesen sein. Die Polizei schätzt den Schaden am Audi auf 2500 Euro, am Peugeot auf 3000 Euro und am Streifenwagen auf 1500 Euro.

Zurück zur Übersicht: Rosenstein

WEITERE ARTIKEL