Aus dem Gemeinderat

Ein Haushalt "auf Sicht"

  • Weitere
    schließen

Böbingen. Der Blick in den Finanzzwischenbericht von Kämmerer Joachim Mayer zeigte in der jüngsten Gemeidneratssitzung, dass Böbingen aktuell aus der Krise "mit einem blauen Auge" davonkommt.

Böbingen. Der Blick in den Finanzzwischenbericht von Kämmerer Joachim Mayer zeigte in der jüngsten Gemeidneratssitzung, dass Böbingen aktuell aus der Krise "mit einem blauen Auge" davonkommt. Große Planüberschreitungen lägen nicht vor. Bei den Steuern liege Böbingen aktuell 150 000 Euro unter den Werten der Finanzplanung 2020. Der Stand der aktuell liquiden Mitteln liegt bei 3,3 Millionen Euro plus einem Bausparvertrag in Höhe von zwei Millionen Euro. "Das passt", kommentierte Bürgermeister Jürgen Stempfle. Allgemein wurde beschrieben, dass sich die Zahlen aufgrund der Pandemie "sehr dynamisch" entwickeln. Diverse Förderprogramme von Bund und Land haben bislang gegriffen. Doch man will den Haushalt nach wie vor "auf Sicht fahren".

Zurück zur Übersicht: Böbingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL