Exhibitionist vor der Grundschule

+
Polizei

Der Mann wurde am Dienstag vorläufig festgenommen.

Böbingen. Ein 28-Jähriger wurde am Dienstagvormittag von Beamten des Schwäbisch Gmünder Polizeireviers vorläufig festgenommen, nachdem er mehreren Personen gegenüber - darunter auch Grundschulkinder - als Exhibitionist aufgetreten war. Das teilt die Polizei mit.

Zunächst war der Mann einer 33-Jährigen aufgefallen, als er seine Hände in der Jogginghose verschwinden ließ und dort offenbar an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Anschließend setzte er sich in der Nähe der Grundschule auf eine Mauer und wiederholte sein Verhalten immer dann, wenn Kinder an ihm vorbeigingen. Der Mann wurde mit zur Dienststelle genommen. Die Ermittlungen gegen ihn werden von der Kriminalpolizei Aalen fortgeführt.

Die Polizei geht derzeit nicht davon aus, dass es sich bei dem Exhibitionisten um den selben Mann handelt, der sich am Montag vor der Gmünder Klösterleschule entblößt hat. Das teilt Polizeisprecher Bernd Märkle auf Nachfrage mit. Zeugen hatten den Exhibitionisten in Schwäbisch Gmünd als etwa 50 bis 55 Jahre alt beschrieben.

Zurück zur Übersicht: Böbingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare