Kunsthandwerkermarkt bei freiem Eintritt

  • Weitere
    schließen
+
In dieser schönen Kulisse kann wunderbar flaniert werden.

Der Kunstmarkt im Böbinger Park am Wochenende macht den Auftakt zu einem bunten kulturellen Reigen der Gemeinde. Die Besucher dürfen sich über den traditionellen und beliebten Kunstmarkt und auf handgefertigte Dinge in Hülle und Fülle freuen.

Böbingen. Die Inzidenzzahlen sinken, jetzt ist wieder die Möglichkeit gegeben, Kunst und Kultur im Freien anzubieten, freut sich der Böbinger Bürgermeister Jürgen Stempfle.

Um den Besuchern und Akteuren der Freiluftveranstaltungen in Böbingen für jedes Wetter Schutz und Sicherheit zu bieten, wurde das große „Opera-Tent“, ein Kuppelzelt mit Veranstaltungsbühne, wieder im Park errichtet.

Das Zelt diente bereits bei der Remstalgartenschau als Veranstaltungsbühne und erfreute sich großer Beliebtheit.

Zum Auftakt der beliebte Kunstmarkt

Am Samstag von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr dürfen sich die Besucherinnen und Besucher des Böbinger Parks bei freiem Eintritt über den traditionellen und beliebten Kunstmarkt und über zauberhafte handgefertigte Dinge in Hülle und Fülle freuen. Der frühere Veranstaltungsort vom Bürgersaal im Rathaus wurde in den Park verlegt. „Der Besuch des Marktes findet ohne Corona-Beschränkungen statt“, stellt der Bürgermeister zufrieden fest. Das heißt, es wird keine Einlassbeschränkung mit „getestet, genesen, geimpft“ geben. Trotzdem wird gebeten, die Hygienevorschriften einzuhalten.

Rund 20 Aussteller mit vielfältigem Angebot

Knapp 20 Aussteller haben sich zum Kunstmarkt in Böbingen angemeldet und freuen sich, nach langer Zeit wieder ihre selbstgefertigten Produkte präsentieren und verkaufen zu dürfen.

Der Böbinger Kunsthandwerkermarkt sei der erste, der im Ostalbkreis nach langen Monaten veranstaltet wird, freuen sich Bürgermeister Jürgen Stempfle und seine Mitarbeiterin Christine Bart.

Die Palette der Angebote ist in bewährter Manier breitgefächert. Von individueller Mode „alles aus Stoff“ oder gewebt bis hin zur Gartendeko aus Ton können die Besucher unbeschwert auch zwischen feinen handgenähten Geschenkideen und Schmuck aus Halbedelsteinen stöbern. Kinderbekleidung gibt es ebenso im Angebot wie handgefertigte Stifte und Kugelschreiber aus Holz. Charmante Glaskunst und niedliche handgefertigte Puppenkleider warten auf neue Besitzer. Die angebotenen Keramikgegenstände und Acrylbilder bilden schöne Hingucker für jeden Haushalt. „Es ist für jeden Geschmack und Bedarf etwas im Angebot“, meint der Bürgermeister Jürgen Stempfle.

Fester Bewirtungsbereich

Auch für das leibliche Wohl ist, „wenn auch in kleinerem Umfang“, gesorgt.

Zum gemütlichen Verzehr und zum „Erholen“ wird die Gemeinde Böbingen für einen festen Bewirtungsbereich im wettergeschützten Zelt Sorge tragen. Bürgermeister Jürgen Stempfle bittet allerdings darum, hier die Maskenpflicht nicht aus dem Sinn zu verlieren, sollten sich größerer Menschenschlangen vor den Bewirtungsständen bilden.

Über allem steht allerdings die große Freude der Gemeinde, „den Menschen wieder Kultur bieten zu können“. aro

Weitere Termine im Veranstaltungszelt im Park

18. Juli: Konzert der Musikkapelle des GMV. Eintritt frei.

23. Juli: Herrn Stumpfes Zieh & Zupfkapelle.

24. Juli: Weintreff von vier Weingütern aus dem Remstal. Dazu gibt es ein vielseitiges kulinarisches Angebot und stimmungsvolle Livemusik mit „Leslie's Bar Jazz“.
Im Rahmen des Weintreffs ehrt die Gemeinde außerdem herausragende Sportler/innen und Bürger/innen für besonderes Engagement.

31. Juli: Werner Koczwara und Ernst Mantel.

Mehr Infos zu den Veranstaltungen finden Sie auf der Webseite: www.boebingen.de

Der Besuch des Marktes findet ohne Corona-Beschränkungen statt.“

Jürgen Stempfle

Böbinger Bürgermeister

Am Wochenende gibt es wieder den beliebten Kunstmarkt in Böbingen - dieses Jahr im Veranstaltungszelt.
Knapp 20 Aussteller haben sich zum Kunstmarkt angemeldet und präsentieren hier ihre selbstgefertigten Produkte.

Zurück zur Übersicht: Böbingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL