Musikschule Rosenstein: Gebühren sollen steigen

+
Die Gebühren an der Musikschule Rosenstein sollen angepasst werden.
  • schließen

In der Sitzung der Verwaltungsgemeinschaft am Donnerstag sollen die Sätze „angepasst“ werden.

Böbingen. Die Gebühren für die Musikschule Rosenstein sollen angehoben werden. Das geht aus den Unterlagen für die Sitzung der Verwaltungsgemeinschaft Rosenstein hervor, die am kommenden Donnerstag, 17. Februar, ab 18 Uhr in der Römerhalle in Böbingen ist.

Bis zu fünf Prozent Steigerung

Die Gebühren seien zuletzt zum Herbst 2019 angepasst worden. Turnusgemäß würden die Sätze in der Regel alle zwei Jahre überprüft und angepasst. Vor dem Hintergrund der Pandemie und der „damit verbundenen schwierigen Situation vieler Eltern bei der Musikschule“ habe die Verbandsversammlung im Mai vergangenen Jahres die Gebührenerhöhung für das Schuljahr 2021/22 ausgesetzt. Die nun geplanten Erhöhungen entsprächen den Beträgen pro Fach aus dem Vorschlag des Jahres 2021. „Die damals angedachte Anpassung soll nun 'nachgeholt' werden, so dass in 2022 das eigentlich bereits für 2021 geplante Gebührenniveau erreicht wird“, heißt es in der Vorlage. Eine darüber hinaus gehende, weitere Erhöhung solle nicht erfolgen. Die vorgeschlagenen Gebührensätze sollen ab dem Schuljahr 2022/23 für zwei Jahre gelten, also von 1. Oktober 2022 bis 30. September 2023.

Die vorgeschlagenen Gebührensätze ergeben laut der Vorlage eine Erhöhung um durchschnittlich vier bis fünf Prozent. Das reiche aber dennoch nicht, um die prognostizierten Kostensteigerungen im Personalbereich abzudecken, dazu wäre ein etwa siebenprozentiger Aufschlag notwendig. Ein Vergleich mit anderen Musikschulen im Ostalbkreis zeige zudem, dass die Gebührensätze an der Musikschule Rosenstein „jeweils mit die höchsten Beträge (...) aufweisen“. Durch die unterschiedlichen Angebotsformen sei ein direkter Vergleich aber nicht möglich. 

Die öffentliche Verbandsversammlung der VG Rosenstein ist am Donnerstag, 17. Februar, ab 18 Uhr in der Römerhalle Böbingen. Zum Thema Musikschule wird Musikschulleiter Martin Pschorr einen Bericht abgeben.

Zurück zur Übersicht: Böbingen

Mehr zum Thema

Kommentare