Oberlin-Kindergarten feiert 50. Geburtstag

+
Ganz und gar nicht zum Einschlafen: Die Oberlin-Kinder führten ihr Musical „Vom König, der nicht einschlafen konnte“ auf.

Kinder begeistern mit Musical und die Erwachsenen finden sich in der Fotoausstellung wieder.

Böbingen. Viele Wochen wurde geübt, organisiert und vorbereitet, am nun war es endlich so weit: Kinder und Erzieher des Oberlin-Kindergartens feierten mit einem Jahr Verspätung ihr 50. Jubiläum. Viele Gäste aus nah und fern waren gekommen, um bei Königswetter das besondere Fest im liebevoll dekorierten Garten zu begehen.

Nach der Begrüßung waren die Kinder sichtlich aufgeregt, weil ihr Musical „Vom König, der nicht schlafen konnte“ endlich Premiere feierte. Eingebettet in einen Gottesdienst begann die im Orient spielende Geschichte. Völlig betroffen vom Schicksal des Sultans, der zwar alles hatte, aber nicht schlafen konnte, entschied sich sein Volk, ihm zu Schlaf zu verhelfen: Reizende Bauchtänzerinnen hofften, dass ihre Tänze ihn müde machen, musizierende Zauberer verabreichten ihm einen Trunk, singende Trommler gaben den Rhythmus vor, um den König auf den trabenden Kamelen in den Schlaf zu schaukeln und Schlangenbeschwörer versuchten mit ihren Schlangen zu betören. Die Lösung lag für die Kinder des Volkes auf der Hand, nur ein entzückendes Schlaflied konnte den König einschläfern. Als Sternlein geschmückt kamen sie und verzauberten den Sultan, der endlich in tiefen Schlaf fiel.

Mit größter Begeisterung spielten, sangen und tanzten sich die 80 kleinen Oberliner in die Herzen der Zuschauer. Pfarrerin Neuffer fand in ihrer kurzen Ansprache wieder gekonnt die richtigen Worte. Der ebenfalls von den Kindern musikalisch gestaltete Gottesdienst endete mit einem begeisterten Applaus.

Pfarrerin Margot Neuffer lobte im Anschluss die ausgezeichnete Arbeit des Oberlin-Erzieherteams. Die Leiterinnen Heidi Ilg-Rahnsch und Andrea Henzler stellten derweil die Wichtigkeit der sehr gelungenen Zusammenarbeit mit dem evangelischen Kindergartenträger heraus, denn nur so kann die fruchtbare pädagogische Arbeit gelingen. Als Überraschung zum 50-jährigen Jubiläum gab es vom Oberlin-Team und allen Kindern zur großen Freude der Leiterinnen einen Überraschungssong, der den außerordentlichen Zusammenhalt der Oberliner nochmals verdeutlichte.

Mit vielen kulinarischen Leckerbissen wurden die etwa 400 Gäste versorgt, bevor es rund um den Oberlin-Kindergarten die unterschiedlichsten Angebote für die Kleinen gab. Diese reichten vom Zauberkünstler Oleg Zhovnir, der Luftballontiere formte, Kinderschminken, Farbschleuder bis hin zu einer Schatzsuche im Sand.

Die Erwachsenen erfreuten sich derweil an einer Fotopräsentation im Haus, in der sich manch Erwachsener als Kind wiederfand.

Zurück zur Übersicht: Böbingen

Kommentare