Remstalgugga Bäbenga starten wieder durch

+
Jahreshauptversammlung Remstalgugga Bäbenga

Nach zwei eher mauen Jahren haben die Guggen wieder Termine. Vorstand im Amt bestätigt.

Böbingen. Groß war die Freude, sich endlich wieder treffen zu können, bei der Jahreshauptversammlung der Remstalgugga Bäbenga. Ralf Barth, der stellvertretende Vorsitzende, ließ die letzte Saison Revue passieren. Wie bei allen, waren auch bei den Guggen die letzten Jahre aufgrund Corona eher mau und eintönig. Dennoch ließen sie es sich nicht nehmen, wann immer es die Vorgaben möglich machten, sich zu treffen. So konnten die Remstalgugga Bäbenga einen Auftritt im Herbst in Rudersberg absolvieren und auch die Proben konnten bis Anfang Dezember im Bürgersaal unter sehr strenger Beachtung der Hygienevorschriften stattfinden. Aber dann war erst mal wieder Pausieren und Zuhause bleiben angesagt. In der närrischen Zeit gab es leider nur zwei Höhepunkte, ein kleiner, privater Hausfasching und erstmalig der Heggafasching im Park. Die Guggen sind heute noch überwältigt von der grandiosen Resonanz auf diese spontane Veranstaltung.

Trotz Pandemie und Baus eines kleinen Lagerraums steht der Verein auf soliden finanziellen Beinen, nicht zuletzt auch Dank der Zuschüsse durch die Gemeinde. Daher war die Entlastung der Vorstandschaft durch den Vertreter der Gemeinde, Gemeinderatsmitglied Otto Betz, eine reine Formalie.

Zügig gingen auch die Wahlen vonstatten. Ralf Barth, stellvertretender Vorsitzender, Simon Ostertag, Kassier, Bea Vogt, Beisitzerin, und Marina Kern, Kassenprüferin, konnten einstimmig in ihren Ämtern bestätigt werden und sind für weitere zwei Jahre im Ehrenamt für den Verein tätig.

Für 22-jährige Mitgliedschaft wurde Thomas Morbitzer geehrt.

Langsam beginnt bei den Remstalgugga Bäbenga auch wieder ein normales Vereinsleben. So konnten sie sowohl bei Bike the Rock in Heubach und werden auch Ende Juni beim Lichterfest in Böbingen tatkräftig mit (Wo)men-Power unterstützen. Und auch musikalisch tauchen die Guggen wieder aus der Versenkung auf.! Bei der längsten Theke in Hintersteinenberg hatten sie am 7. Mai den ersten Auftritt.

Auch beim Jubiläumsumzug der Haugga-Narren in Essingen waren sie selbstverständlich vertreten. Daher ertönen ab sofort auch wieder freitags Schrägtöne bei den Proben im Bürgersaal in Böbingen.

Weitere Auftritte:

25. Juni: Sonnwendfeier Bartholomä

7. August: Umzug in Fellbach

23. September: offene Probe für Interessierte

6. Januar 2023: Drei-Königs-Gugg mit Kostümvorstellung.

Zurück zur Übersicht: Böbingen

Mehr zum Thema