Stefan Schreier gewinnt den Rothaus-Bike-Giro

+
Sven Strähle auf der 2. Etappen bei schlammigen Bedingungen

Böbinger Athleten zeigen sich im Schwarzwald von ihrer besten Seite

Böbingen.

Lena Mautsch und Stefan Schreier vom Radsport TEAM TSV Böbingen konnten sich beim Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald, einem 4-tägigen Etappenrennen, gegen die Konkurrenz durchsetzen. Stefan Schreier feierte nach vier Tagen den Gesamtsieg bei den Herren und Lena Mautsch konnte in der Gesamtwertung der Damen den zweiten Platz einfahren. In der Auftakt-Etappe mussten 62 km und 1.500 hm zurückgelegt werden. Stefan landete trotz eines Hinterraddefekts knapp geschlagen hinter dem Ersten auf Platz 2. Lena konnte auf dieser Etappe den 3. Platz in der Tageswertung einfahren. An Tag zwei stand die längste Etappe mit 76 km und 2.100 hm auf dem Plan. Die abwechslungsreiche Strecke führte über Trails rund um Titisee-Neustadt, kostete jedoch auch enorm an Kraft. Am Ende des Tages landete Stefan erneut auf dem 2. und Lena auf dem 3. Rang. Am dritten Tag standen erneut 2.100 hm auf insgesamt 65 km auf dem Programm, wobei die Regenfälle im Verlauf des Rennens immer heftiger wurden. Lena musste aufgrund eines technischen Defekts einen Stopp einlegen und sich anschließend im Feld Stück für Stück nach vorne arbeiten. Die Anstrengungen zahlten sich aus und sie konnte am Ende des Tages sogar auf den 2. Platz in der Gesamtwertung vorfahren. Stefan hatte ebenfalls einen starken Tag auf dem Rad und konnte sich sogar den Tagessieg und damit auch die Gesamtführung erkämpfen. An Tag vier mit 1.500 hm und 51 km waren bei allen Fahrern die Strapazen der letzten Tage deutlich zu spüren. Ziel der beiden war es, sich die Platzierungen in der Gesamtwertung nicht mehr nehmen zu lassen und ein konstantes Rennen zu fahren. Dieser Plan ging auf und so konnte Stefan am Ende des Tages einen überragenden 1. Platz in der Gesamtwertung feiern und Lena beendete das Rennen mit einem starken 2. Platz in der Gesamtwertung.

Auch der Böbinger Sven Strähle vom German Technology Racing Team stand im Schwarzwald am Start bei der Herren Elite. Nach der ersten Etappe im Schwarzwald landete Strähle auf dem 8. Platz. An Tag zwei war Strähle bis zwei Kilometer vor dem Ziel innerhalb der Top 5, bis sein Hinterrad Luft verlor. Strähle konnte sich noch den 6. Rang des Tages sichern, verlor in der Gesamtwertung jedoch 3 Minuten auf die Spitze. Am dritten Tag war Strähle ebenfalls von Beginn an Teil der Spitzengruppe und endete das Rennen wie am Tag zuvor auf Platz 6 und konnte damit in der Gesamtwertung auf den 5. Platz vorrücken. Am letzten Tag war Strähles Plan, seinen fünften Platz in der Gesamtwertung zu halten. Die Tageswertung stand damit im Hintergrund. Strähle beendete das viertägige Rennen auf Platz 5, was für ihn als Cross Country Fahrer innerhalb der internationalen Marathonspitze ein großer Erfolg ist.

Lena Mautsch in der Gesamtwertung auf Platz 2.
Stefan Schreier in der Gesamtwertung auf Platz 1

Zurück zur Übersicht: Böbingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare