Unfallflucht in Böbingen: Verletzter dankt Ersthelfern und Rettungskräften

  • Weitere
    schließen
+
Der BMW krachte auf der B29 gegen eine Ampelanlage.
  • schließen

Verunglückter 33-Jähriger dankt Ersthelfern und Rettungskräften. Polizei bittet um Hinweise auf silbernen BMW.

Böbingen. Er war auf dem Nachhauseweg von der Arbeit, als es krachte. Der 33-Jährige fuhr am Sonntag gegen 0.30 Uhr in seinem dunklen BMW auf der B29 durch Böbingen Richtung Gmünd. Wie er der Polizei schilderte, wurde er im Bereich der Ampel mutmaßlich von einem silbernen BMW überholt, der deutlich schneller als die dort erlaubten 50 km/h unterwegs war. „Beim Einscheren ist er fast auf mich drauf, ich bin ausgewichen, dabei ist das Heck ausgebrochen, ich konnte es nicht mehr kontrollieren und bin frontal gegen die Ampel gekracht“, erzählt der Geschädigte.

Hilfe nicht selbstverständlich

„Die Schmerzen und das Adrenalin, da denkt man überhaupt nichts mehr, da hat man nur noch Angst“, sagt der 33-Jährige. Das Auto war voller Rauch und Kühlwasser, die Airbags hatten ausgelöst. Er habe es noch selbst aus dem Wagen heraus geschafft. Glück im Unglück für ihn, dass ein junges Pärchen, das ebenfalls von dem Raser überholt worden war und hinter dem Verunglückten fuhr, sofort Erste Hilfe leistete, die Straße sicherte und die Rettungskräfte alarmierte. „Das ist heute leider nicht mehr selbstverständlich, dafür möchte ich mich sehr bedanken“, sagt der 33-Jährige. Genauso wie bei den Rettungskräften. „Die haben mir meine Angst genommen.“ Trotzdem müsse er sich wohl auf eine lange Genesungszeit mit anschließender Reha einstellen, am schlimmsten sei der gebrochene Lendenwirbel, dazu die Brust gequetscht, Prellungen, Abschürfungen, berichtet er.

Und der Unfallverursacher? Der silberne BMW, der ein Stufenheck und vermutlich ein GD-Kennzeichen hatte, setzte seine Fahrt in Richtung Gmünd ohne anzuhalten fort, schrieb die Polizei in ihrem Bericht. Wie Polizeisprecher Bernd Märkle auf Nachfrage mitteilt, habe die Polizei bis Montagnachmittag keine Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher erhalten. Personen, die Hinweise zu dem silbernen BMW geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon (07171) 3580 in Verbindung zu setzen. David Wagner

Zurück zur Übersicht: Böbingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL