Vier Verletzte nach Unfall in Böbingen

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild:Pixabay

Sowohl der Unfallverursacher, als auch seine 80-jährige Beifahrerin, waren nicht angegurtet. 

Böbingen. Vier verletzte Fahrzeuginsassen und ein Sachschaden von rund 40.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag ereignete. Laut Angaben der Polizei fuhr kurz vor 16.30 Uhr ein 88-Jähriger, womöglich aufgrund Unwohlsein, mit seinem Pkw Opel auf der Ausfahrt eines Tankstellengeländes zur B 29 gegen ein Verkehrszeichen und fuhr dann in einem Linksbogen in Fahrtrichtung Aalen aus. Dabei streifte er den links kommenden Pkw Mercedes Benz einer 61-Jährigen, fuhr im weiteren Verlauf gegen eine Verkehrsinsel und prallte dann mit dem Fahrzeug gegen ein Brückengeländer. Sowohl der Unfallverursacher, als auch seine 80-jährige Beifahrerin, waren nicht angegurtet. Beide erlitten schwere Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. Die 61-Jährige und ihre Beifahrerin wurden leicht verletzt. 

Zurück zur Übersicht: Böbingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL