Die Polizei fahndet noch nach zwei Räubern

  • Weitere
    schließen
+
Raubüberfall in Mögglingen: Die Polizei fahndet noch immer nach zwei Verdächtigen.
  • schließen

Beim Raub in Mögglingen werden zwei Verdächtige festgenommen und wieder frei gelassen.

Mögglingen. Zu einem Raubüberfall mit einem Verletzten ist es am Samstagabend in Mögglingen gekommen (wir berichteten am Montag). Die Polizei konnte zwei Verdächtige festnehmen, musste diese aber aufgrund der noch unklaren Sachlage wieder auf freien Fuß setzen. Nach zwei weiteren Tätern wird gefahndet.

Was genau war passiert? Gegen 19.45 Uhr hatten die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Straße „Am Markt“ in Mögglingen einen Raubüberfall gemeldet. Die Polizei rückte daraufhin mit mehreren Einsatzfahrzeugen an. Auch die Kriminalpolizei war vor Ort. Die Geschädigten beschrieben der Polizei vier Täter, die diese auf frischer Tat ertappt hatten. Im Laufe der Fahndung in und um Mögglingen mit fünf Streifenwagen konnten die Polizeibeamten zwei Tatverdächtige festnehmen. Nach zwei weiteren Tätern wird noch immer gefahndet.

Nasenbein gebrochen

Beim Raubüberfall wurde einer der Geschädigten – ein 40-jähriger Mann – von einem der Täter verletzt. Er zog sich laut Staatsanwaltschaft Ellwangen sichtbare Verletzungen im Gesicht, vermutlich auch einen Nasenbeinbruch, zu. Zum Diebesgut möchte der zuständige Staatsanwalt Dr. Klaus Schwichtenberg keine Angaben machen, „da es sich um Täterwissen handelt“ und dieses bei den weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei eine Rolle spielen könnte. Auch über den angerichteten Sachschaden machen Staatsanwaltschaft und Polizei keine näheren Angaben. Die Spurensicherung in Mögglingen ist abgeschlossen. Derzeit werden der Geschädigte und die beiden Verdächtigen abermals vernommen, um den Tathergang zu rekonstruieren.

Zurück zur Übersicht: Rosenstein

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL