Edeka-Markt für 10,5 Millionen Euro in Heubach

+
Spatenstich für den neuen Edeka in Heubach.
  • schließen

Auf dem einstigen Triumph-Areal in Heubach gab's am Donnerstag den Spatenstich. Wann der neue Markt fertig sein soll und wie es auf dem Gelände weitergeht.

Heubach. Für einen wichtigen Mosaikstein im Gesamtbild der städtebaulichen Entwicklung auf dem einstigen Triumph-Areal gab es am Donnerstag den Spatenstich: Baustart für einen neuen Edeka-Markt in Heubach.

„Die Zukunftsvision für Heubach wird endlich Wirklichkeit“, freute sich der Regionalleiter-Süd von Edeka, Frank Meng. Es sei „kein einfacher Weg“ gewesen, den man im Zuge des Vorhabens gemeinsam mit der Firma Lidl und der Stadt Heubach beschritten habe. Bereits vor zehn Jahren habe es erste Gespräche mit dem damaligen Bürgermeister Klaus Maier bezüglich eines neuen Standorts gegeben. „Es hat vorn und hinten gezwickt“, schilderte Meng den Platzmangel im Bestandsmarkt. Allerdings sei damals kein „großer Wurf gelungen“, lediglich die Parkflächen konnten erweitert werden. Aber jetzt, auf dem Triumph-Areal, habe man in der Firma Lidl vertrauensvolle Partner gefunden. Und so gab es 2016 erneut Gespräche, diesmal mit Bürgermeister Frederick Brütting. Und in „beeindruckender Zeit“, sehe man nun bereits, was sich alles auf dem Areal getan habe. „Sie haben uns immer unterstützt und waren Wegbegleiter“, sandte er ein großes Dankeschön an Brütting und auch die Stadträte. Auch der Familie Donderer, die in zweiter Generation den Edeka-Markt in Heubach betreibt, dankte er. Vor allem für ihre Geduld.

Frank Meng beschrieb, was nun auf der Fläche entstehen wird. Nämlich ein neuer Edeka-Markt mit einer Gesamtfläche von 2750 Quadratmeter. Davon 2000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Die übrigen 750 Quadratmeter stehen für Lager, Kühlräume und Büros bereit. „Das entspricht einer Fläche von 22 Einfamilienhäusern.“ Vorhanden seien Parkflächen, die man gemeinsam mit der benachbarten Firma Lidl anbiete. Wenn alles fertig ist, erwarten die Kunden 200 Parkplätze, extra breit für mehr Komfort. 13 Monate Bauzeit sind veranschlagt, eine Summe von 10,5 Millionen Euro wird investiert. Dadurch gibt’s 55 Arbeitsplätze und auch Ausbildungsplätze. „Das ist ein klares Signal für die Zukunft“, befand der Edeka Regionalleiter-Süd. Im Herbst 2022 wolle man eröffnen.

Ein guter Mix

„Danke, dass sie zu diesem Standort stehen“, freute sich Frederick Brütting. Und erinnerte, dass für die komplette Infrastruktur des einstigen Triumph-Areals ein Bebauungsplan erstellt und ohne Einsprüche realisiert werden konnte. Immerhin 4,5 Hektar. „Das ist was Tolles, auf diesem Areal gibt’s eine gute Mischung“, beschrieb er die Mixtur zwischen Wohnen und Einkaufen. Für kommende Woche kündigte Brütting die Grundsteinlegung für das Seniorenzentrum mit 60 Pflegeplätzen an. „Die Quartiersentwicklung setzt sich fort“, erinnerte er zudem, dass in den kommenden Jahren auch die Böbinger Straße neu entwickelt wird. Zudem wird auf dem alten Edeka-Standort neue Wohnbebauung ihren Platz erhalten. Sascha Donderer freute sich: „Jetzt geht’s endlich los.“ Und der Senior, Gunter Donderer, habe vor 21 Jahren in Heubach einen guten Grundstein für die Entwicklung des Edeka-Markts gelegt. „Auch die Kunden freuen sich auf den neuen Markt.“

Zurück zur Übersicht: Rosenstein

WEITERE ARTIKEL

Kommentare