Festival im Böbinger Park: So ist der Ablauf

+
Frederik Mädger und Michael Schuster freuen sich aufs Musikfestival „Park full of Sound“ in Böbingen.
  • schließen

Beim ersten „Park full of Sound“ in Böbingen geben sich die Bands die Klinke in die Hand. Hier ein Überblick über den Tag.

Böbingen. „Park full of Sound“ nennt sich das erste Musikfestival im Böbinger Park am alten Bahndamm am Samstag, 23. Juli. Die Organisatoren wollen damit Gutes aus bekannten Festivals, etwa dem „Umsonst und Draußen“ oder dem Straßenmusikfestival in Ludwigsburg, verbinden und etwas Eigenes schaffen. Auf fünf Bühnen und zwei weiteren Plätzen im Park am alten Bahndamm spielen Bands, singen Chöre, legen DJs auf und musizieren Kapellen.

Hier ein Überblick:
Ab 14 Uhr gehts am Schäferwagen“ und unter der „Pergola“ los mit kostenlosen Beiträgen von:
Tanzlmusik
Chor Canzonetta
Lauterner Hennabeidl
Musikkapelle Böbingen.

Ab 16 Uhr spielen auf den Bühnen im Park:
Tante Beete Blumenstrauß
Kollektiv Geschmack
Jack, Daniel & the filthy Outlaws
Trio Tätärä
Il Trio
Amici
Eintritt kosten soll nur die große Abendveranstaltung auf der Parkbühne mit den Bands:
Hellraisers and Beerdrinkers
Dizzy Bee
Erpfenbrass

Den Eintritt von 13 Euro muss nur bezahlen, wer bei diesem letzten Programmpunkt dabei sein will. „Unser Ziel ist, dass von mittags bis abends Leben im Park ist, dass hier so richtig was abgeht und dass die Musikerinnen und Musiker aus der Region sich zeigen können und alle wieder merken, wie viel Spaß Livemusik macht“, sagen Michael Schuster und Frederik Mädger vom Organisationsteam. Gegen Hunger und Durst gibt es Foodtrucks mit Spezialitäten von Anbietern aus der Region, der SGV und der TSV bewirten. 

Termin ist Samstag, 23. Juli, ab 14 Uhr im Park am alten Bahndamm.

Karten: Mehr Informationen und Karten für 13 Euro unter https://www.parkfullofsound.de

Zurück zur Übersicht: Rosenstein

Kommentare