257 Tablets für die Heubacher Schulen

  • Weitere
    schließen
+
Schulleiterin Gabriele Straubmüllerund Vertreter des Lehrerkollegiums und der Schulleitung mit den neuen Tablets.

Geräte sollen zukunftsorientierter Bildung und Fernunterricht dienen.

Heubach. In den vergangenen Monaten führte die Stadt Heubach die Offensive zur Digitalisierung der Schulen fort. Zwischenzeitlich seien nahezu alle Schulen verkabelt und mit WLAN in den Unterrichtsräumen ausgestattet, heißt es von der Verwaltung. Kurz vor Weihnachten erhielten die Schulen Tablets inklusive Zubehör. "Die iPads ermöglichen zukunftsorientierte Bildung und gewährleisten für alle Schülerinnen den Fernunterricht", sagte Gabriele Straubmüller, Rektorin der Realschule Heubach. Neben der Verwendung im Unterricht sollen die Tablets während einer Phase des Fernunterrichts jenen Schülern zur Verfügung gestellt werden, die nicht über ein privates Gerät verfügen.

In den kommenden Wochen will die Stadt Heubach den Lehrkräften zudem Weiterbildung anbieten. "Uns ist es wichtig, den Schulen nicht nur die Hardware hinzustellen, sondern durch Workshops und Webinare eine sinnvolle Einbindung der iPads in den Unterricht zu unterstützen", erläuterte Bürgermeister Frederick Brütting. In den nächsten Monaten werde sich die Stadt mit der Fortführung der Digitalisierung beschäftigen. Neben der Einrichtung einer Teilzeitstelle für die Administration der IT an den Schulen werde eine Vereinheitlichung der IT-Struktur dort angestrebt.

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL