allnatura spendet Waren im Wert von 15 000 Euro

+
allnatura: Spende an die Stadt Heubach für Kriegsflüchtlinge

Unterstützung für die Ausstattung von Wohnungen für Kriegsflüchtlinge vom Online-Fachhändler.

Heubach. Die Stadt Heubach hat für die Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet Wohnungen angemietet, die ausgestattet werden müssen. Der ökologische Online-Fachhändler allnatura aus Heubach hat nach eigenen Angaben seine Unterstützung angeboten und spendet Produkte im Wert von knapp 15 000 Euro. Damit könne vorerst ein großer Bedarf gedeckt werden. „Insgesamt werden zehn Massivholzbetten in unterschiedlichen Größen, zwölf Matratzen, 15 Lattenroste sowie zehn Bettdecken und zehn Kopfkissen gespendet“, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Die Stadt Heubach freut sich über diese Spende und die Unterstützung durch regionale Firmen. Bürgermeister Dr. Joy Alemazung betont: „Es ist schön, dass in kürzester Zeit tolle konkrete Hilfsaktionen entstanden sind und viele Heubacher die geflüchteten Menschen aus der Ukraine tatkräftig unterstützen. Nur gemeinsam können wir Herausforderungen wie diese meistern.“

Private Aktion auch unterstützt

Des Weiteren habe allnatura eine private Spendenaktion mit 35 Kissen und 50 Bettdecken unterstützt. Alle Produkte wurden vakuumverpackt, damit möglichst viel in einen Karton passt und platzsparend transportiert werden kann. Diese Spenden wurden per Hilfstransporter direkt in die Ukraine gefahren. Bereits in der Vergangenheit förderten Geschäftsführer Felix Olle und seine Familie soziale Projekte. allnatura engagiert sich nach eigenen Angaben seit über 35 Jahren für den Tier- und Umweltschutz, wie auch für Kinder und sozial benachteiligte Menschen.

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema

Kommentare