Gebühren für Kindergarten sollen steigen

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Heubacher Gremium beschäftigt sich am 21. Juli mit Anpassung der Gebühren. Schloss auch auf der Agenda.

Heubach. Der Gemeinderat Heubach beschäftigt sich am Dienstag, 21. Juli, ab 18 Uhr in der Stadthalle unter anderem mit einer Gebührenanpassung bei den städtischen Kindergarten. Wie der Sitzungsvorlage zu entnehmen ist, schlägt die Verwaltung verschiedene Gebührenerhöhungen vor. Die Stadt würde damit größtenteils den Empfehlungen des Städte- und Gemeinderats folgen. Beispiel: Für ein Kind in der Regelbetreuung über drei Jahren stiegen die Gebühren von 128 auf 130 Euro, bei drei Kindern von 65 auf 67 Euro. Die Regelbetreuung von einem Kind unter drei Jahren stiege von 231 auf 235 Euro und läge damit unter der Landesempfehlung von 260 Euro. Stimmt der Gemeinderat zu, gilt die neue Gebührenordnung ab 1. September,

Weiteres Thema in der Sitzung ist die anstehende Sanierung des Schlosses. Das Architektenteam stellt den möglichen Ablauf und die Baukosten vor, Letztere betragen laut Vorlage rund 6,9 Millionen Euro.

Zurück zur Übersicht: Heubach

WEITERE ARTIKEL