Heubach muss Wasserleitungen erneuern

+
Der Heubacher Bauausschuss beschäftigt sich am Mittwoch, 16. März, mit neuen Wasserleitungen.
  • schließen

Stadt sieht teilweise „sanierungsbedürftige“ Trinkwasserleitungen. Thema im Bauausschuss am kommenden Mittwoch. Von David Wagner

Heubach. Der Heubacher Bauausschuss beschäftigt sich am Mittwoch, 16. März, mit neuen Wasserleitungen. Konkret geht es laut der Sitzungsvorlage um folgende Problematik: Für den Anschluss der Nahwärmeleitung „Gewerbegebiet Erlen“ an die Nahwärmeleitung „Triumph-Areal“ habe die Gesellschaft für Energieversorgung Ostalb (GEO) den Weg über die Mögglinger Straße, Scheffelstraße, Bahnhofstraße und Uhlandstraße gewählt. Zusätzlich soll die Hauffstraße und Schillerstraße mit Nahwärme versorgt werden. In diesen Straßen sei die Trinkwasserleitung in einem sanierungsbedürftigen Zustand, so die Stadtverwaltung. Rohrbrüche und schadhafte Schieber sowie kleine Leitungsquerschnitte führten zu Problemen bei der Trinkwasserversorgung.

Da in diesen Straßen bereits Abwasserkanäle, Regenwasserkanäle, Trinkwasserleitungen sowie Strom-, Gas- und Telekommunikationsleitungen liegen, diese aber von innen in geschlossener Bauweise kostengünstig saniert werden könnten, sollen nun bei den Arbeiten zur Nahwärme nur die Wasserleitung mitausgewechselt werden.

Die Verwaltung habe beim Büro Bartsch für die Ingenieurleistungen ein Honorarangebot eingeholt. Für die Leistungsphasen 1 bis 9 ergebe sich ein Honorar von rund 54 000 Euro. Dabei wurde eine Grobkostenschätzung für die rund 515 Meter mit etwa zehn Hydranten und 30 Hausanschlüsse mit 433 000 Euro (netto) zugrunde gelegt. Der Honorarvorschlag werde von der Verwaltung als Grundlage der Beauftragung vorgeschlagen.

Die Beauftragung sei jetzt notwendig, um den Zeitplan der GEO für das Gesamtprojekt einzuhalten. Im Haushaltsplan 2022 und 2023 stünden 650 000 Euro für die Wasserleitungsauswechslungen in diesem ersten Bauabschnitt zur Verfügung. Die Anschlusstrasse sei in zwei Bauabschnitte aufgeteilt. Bauabschnitt 1 umfasst das Gewerbegebiet Erlen bis einschließlich Schillerstraße, der zweite Bauabschnitt die Schillerstraße bis zur Uhlandstraße. Die Ausführung des ersten Abschnitts soll ab April/ Mai dieses Jahres zusammen mit den Nahwärmebauarbeiten beginnen und bis Spätherbst abgeschlossen sein.

Im Folgejahr soll dann der zweite Bauabschnitt von der Bahnhofstraße, Silcherstraße, Uhlandstraße zusammen mit der Nahwärme neu ausgeschrieben und gemeinsam ausgeführt werden. ⋌dav

Der Bauausschuss tagt am Mittwoch, 16. März, ab 17 Uhr in der Stadthalle. Weiteres Thema ist die Sanierung der Böhmerstraße in Lautern.

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema

Kommentare