Heubacher Eiscafé nachträglich genehmigt

+
Das Eiscafé in der Beiswanger Straße 23 in Heubach darf bleiben.
  • schließen

Schon laufender Betrieb erhält vom Bauausschuss grünes Licht für Nutzungsänderung.

Heubach. Das Eiscafé in der Beiswanger Straße 23 in Heubach darf bleiben. Der Bauausschuss des Gemeinderats erteilte am Mittwoch einstimmig sein Einvernehmen zu der beantragten Nutzungsänderung des Gebäudes.

Wie die Leiterin des Bauamts, Martina Zang, erläuterte, wurde das Gebäude im Jahr 1957 als Wohn- und Geschäftshaus zugelassen. Im Erdgeschoss waren in den vergangenen Jahren eine Gaststube, ein Ladenlokal, ein Edeka-Markt und ein Getränkemarkt. Zuletzt stand das Gebäude leer. Die Nutzungsänderung in ein Eiscafé sei baurechtlich unproblematisch, meinte Bürgermeister Frederick Brütting. In der näheren Umgebung sind verschiedene Fachgeschäfte und Gastronomen, ein Lebensmittelladen, ein Kosmetikstudio, eine Pizzeria. Ein Eiscafé füge sich ausreichend in die Umgebung ein. Einziges Manko: Das Eiscafé hat bereits geöffnet.

Warum erst jetzt?

Ausschussmitglied Günther Lux meinte, er habe grundsätzlich nichts gegen das Eiscafé an dieser Stelle. Allerdings sei es doch Usus, erst dann anzufangen, wenn etwas genehmigt sei. Andersherum sei es eine „Ungehörigkeit“, die bestraft gehöre. Die Eisdiele habe seit zweieinhalb Monaten geöffnet. „Warum liegt das erst jetzt bei uns auf dem Tisch?“, fragte Lux. Martina Zang erläuterte, dass für die Verwaltung zunächst offen gewesen sei, ob überhaupt ein Antrag auf Nutzungsänderung notwendig sei, da in dem Gebäude ja schon immer Gewerbe gewesen sei. Die Baurechtsbehörde habe ihren Ermessensspielraum genutzt und zunächst die Nutzung als Eiscafé erlaubt. Über eine Strafe in Form eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens entscheide die Baurechtsbehörde. Gerhard Kuhn meinte, die Nutzungen des Gebäudes seien ja vorher schon ähnlich gewesen. Zudem sei eine Eisdiele ein guter Treffpunkt, der die Lebensqualität des Wohngebiets erhöhe. Das sah Norbert Frey genauso: „Eine Eisdiele ist ein Plus gegenüber einem Leerstand.“ David Wagner

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare