Mit Kunst etwas zurückgeben

  • Weitere
    schließen

Bilder von Verena Köhler sind im Heubacher Kunstschaufenster in der ehemaligen Metzgerei Schurr in der Hauptstraße 60 zu sehen. Vom Kindesalter an war Köhler der Malerei sehr zugewandt.

Heubach. Bilder von Verena Köhler sind im Heubacher Kunstschaufenster in der ehemaligen Metzgerei Schurr in der Hauptstraße 60 zu sehen. Vom Kindesalter an war Köhler der Malerei sehr zugewandt. Durch die Krebserkrankung ihres Sohnes Jannik kam sie mit der Kunsttherapeutin der Uniklinik Ulm in Kontakt. Für Jannik bot die Therapie eine Abwechslung im Klinikalltag und Verena Köhler entdeckte ihre Leidenschaft für das Malen neu. Sie lernte dadurch, ihre Erlebnisse bei der Behandlung auszudrücken. Als Jannik im Januar 2017 im Alter von sechs Jahren starb, war die Kunsttherapie eine wichtige Stütze in der Trauerbewältigung.

Kunsttherapie ist ein fester Bestandteil in der Kinderonkologie in Ulm. Verena Köhler berichtet, wie wichtig solche Angebote für die kranken Kinder und deren Familien sind. Nach fast vier Jahren ist es ihr ein Anliegen, etwas zurückzugeben. Sie bittet darum, die Kunsttherapie der Kinderonkologie in der Uniklinik Ulm durch Spenden zu unterstützen. Ihre Werke sind bis 1. Februar im Kunstschaufenster zu sehen.

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL