Neues Stüble für Grundschüler in Heubach

+
Das alte "Bürgerstüble" in der Adlerstraße, wo zuletzt die Pizzeria Mamma mia war, wird zur Mensa für die Ganztagsschule der Schillerschule Heubach. Die Vorbereitungen laufen.
  • schließen

Stadt Heubach richtet Mensa in ehemaliger Pizzeria ein. Der neue Schulleiter spricht über das geplante Konzept, Vereine einzubinden und über die hohen Anmeldezahlen.

Heubach

Vormittags regulärer Unterricht, nachmittags spezielle Angebote für die Schüler, unterstützt von den hiesigen Vereinen. So stellt sich der neue Schulleiter der Schillerschule Heubach, Thorsten Krischke, das Konzept vor. In der Sekundarstufe gibt es die Ganztagsbetreuung schon länger. Ab kommendem Schuljahr wird dies auch für die Grundschüler angeboten.

Bei der Verabschiedung des langjährigen Rektors Alfred Bader Ende Juli bestätigte Bürgermeister Frederick bereits 118 Anmeldungen und konstatierte: „Eine überraschend hohe Zahl.“ Ist die Schule auf eine solche Nachfrage überhaupt vorbereitet? Kann das geplante Konzept mit Leben gefüllt werden? Gibt es genügend Freiwillige aus den Vereinen, die das Schulleben unterstützen?

Schulleiter Krischke antwortet auf alle diese Fragen mit Ja. Es gebe knapp über 120 Anmeldungen. Das sei zwar ein „ganz schöner Haufen“. Derzeit sehe es so aus, als ob das alles funktioniert, sagt er auf Nachfrage. „Wir können das alles abdecken.“ Wenngleich er zugesteht, dass der Umbau zur Ganztagsschule ein „schwieriger Prozess“ sei, der nirgends „ohne Ruckeln“ über die Bühne gehe.

Drei Faktoren nennt Krischke, die ihn für die Heubacher Ganztagsschule besonders optimistisch stimmen: Zum einen gebe es ja bereits in der Sekundarstufe Erfahrungen mit dem Ganztagsbetrieb. „Wir müssen da also nicht von Null anfangen.“ Dasselbe gelte für die bestehenden Strukturen des Fördervereins der Schillerschule. „Der FöV ist ganz dick dabei und wird wichtige Teile mittragen“, betont Krischke. So übernehme er mit seinem Personal das ganze „Mittagsband“, also das Essen, die Früh- und Spätbetreuung rund um den eigentlichen Schulalltag. „Das ist für uns ein ganz großes Pfund“, meint der Schulleiter. Zu guter Letzt bringe Krischke persönlich Erfahrungen in Sachen Ganztagsschule mit, von seiner bisherigen Wirkungsstätte beim Schulverbund im Heckental in Heidenheim. Geplant sei die Ganztagsbetreuung montags, dienstags und donnerstags, wobei zwei Klassenstufen da ohnehin Nachmittagsunterricht hätten und das neue Angebot entlastet sei. Nach der vormittäglichen „Lernzeit“, betreut vom Lehrerkollegium und dem FöV, soll es parallel zum Nachmittagsunterricht die Vereinsangebote geben. Bislang mit im Boot seien der Baseballverein „Heubach Hunters“, der Schwäbische Albverein, das Judozentrum, der Handballverein und die Badmintonabteilung des TSV.

Wir können das alles abdecken.“

Thorsten Krischke,, Schulleiter
  • Neue Mensa, altes Gebäude
  • Durch das neue Ganztagsangebot an der Grundschule Heubach gibt es ein Platzproblem. Wo soll die neue Mensa hin? Genau gegenüber auf der anderen Straßenseite in der Adlerstraße steht seit einer Weile das ehemalige Gasthaus „Bürgerstüble„ leer, zuletzt war hier die Pizzeria „Mamma mia„ untergebracht. Wie Bürgermeister Frederick Brütting bestätigt, ist sich die Stadt mit dem Eigentümer, der Heubacher Brauerei, einig geworden und wird das Gebäude kaufen, um darin die Mensa einzurichten.
  • Aktuell laufen schon die Ausräum- und Umbauarbeiten, so Brütting. So werde der Leerstand schnell wieder sinnvoll gefüllt. Aus dem „Bürgerstüble“ soll übrigens das „Schülerstüble“ werden, verrät Brütting. „Und wir sparen uns einen kostspieligen Neubau.“dav

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare