Ohne Termin testen in Heubach

  • Weitere
    schließen
+
Wer sich testen lassen möchte landet unter Umständen bei Ramona Volkov, Christine Höppner, Julia Gaiser oder Ramona Schnierer (v.l.) Von Bürgermeister Frederick Brütting (Mitte) getestet zu werden, ist eher unwahrscheinlich.
  • schließen

Die Teststation in der Heubacher Stadthalle läuft. Dafür braucht's keine Anmeldung. Wie ein Besuch beim Testen aussieht und wann getestet wird.

Heubach

Eine Win-Win-Situation", meint Julia Gaiser von der Stadtapotheke Heubach über die Teststation in der Stadthalle. Denn von der Kooperation zwischen ihrer Apotheke und der Stadtverwaltung profitierten alle. Vor allem aber die Bürger. 120 Tests an einem Tag sind der aktuelle Rekord. Ohne Termin, ohne lange Wartezeiten.

"Es war uns wichtig, das Angebot so niederschwellig wie möglich zu halten", erklärt Bürgermeister Frederick Brütting, "man kann einfach vorbeikommen". Einen Termin braucht's dafür nicht. Warten müsse man, wenn überhaupt, fünf bis zehn Minuten. "Es ist eine sehr kurze Verweildauer hier drinnen", sagt Gaiser. Denn in den barrierefreien Räumen der Stadthalle wird nur fix der kostenlose Test gemacht. Die 15 Minuten Wartezeit verbringen Getestet im Freien.

Der Testablauf ist einfach: Zur Stadthalle gehen, gegebenenfalls mit Maske und Abstand anstellen. Dann werden Testwillige hereingebeten und gebeten, die Hände zu desinfizieren. Bevor der Abstrich gemacht wird, gilt es noch ein Formular mit Namen, Anschrift und Geburtsdatum auszufüllen. Dann erfolgt der Test im hinteren Nasenbereich. Der Abstrich wird anschließend für den Test aufbereitet. "Dann stellen wir die Uhr", erklärt Christine Höppner, die die Tests auswertet. Nach 15 Minuten steht das Ergebnis dann fest.

Bei einem negativen Test bekommen Getestete eine entsprechende Bescheinigung. Diesen Nachweis könne man in Pflegeheimen oder bei körpernahen Dienstleistern wie Kosmetikern vorgelegen. Sollte der Test positiv sein, gibt es einen Infozettel vom Landratsamt. "Mit allen Maßnahmen, die getroffen werden sollten", erklärt Gaiser. Zum Beispiel, sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen oder sich bei einem Arzt um einen PCR-Test zu bemühen. "Wir melden alle Personen, die positiv getestet waren, dem Gesundheitsamt", führt sie aus.

Es ist eine sehr kurze Verweildauer hier drinnen.

Julia Gaiser, Apothekerin

"Von jung bis alt" nähmen alle möglichen Menschen das Angebot war. "Jeder, der es einfach wissen möchte", sagt Gaiser. Die Heubacher Staatsbürgerschaft braucht's nicht für den Test. "Jeder ist willkommen", sagt sie. Viele Testwillige kämen auch aus den umliegenden Gemeinden. Beim Pressetermin lässt sich eine Dame testen. "Ich bin froh, dass es das Angebot gibt", sagt sie.

Seit über einer Woche läuft die Station bereits. Getestet wird Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr und von 16 bis 18 Uhr. Am kommenden Samstag soll es einen Sondertermin von 9 bis 13 Uhr geben. Ein Ende des Angebots sei nicht in Sicht. Getestet wird "so lange, wie wir es brauchen", sagt Gaiser. "Es wird wahrscheinlich eher eine Dauereinrichtung werden", ergänzt Brütting.

Die Teststation in der Heubacher Stadthalle testet Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr und von 16 bis 18 Uhr. Die Tests sind kostenlos. An diesem Samstag wird von 9 bis 13 Uhr getestet.

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL