Politisches Bewusstsein aktivieren

+
Ausgezeichnet: die erfolgeichen Schülerinnen und Schüler des Rosenstein-Gymnasiums mit dem ehemaligen CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Stefan Scheffold (links) und Schulleiter Johannes Josef Miller.
  • schließen

Zahlreiche Preisträger beim Wettbewerb des Landtages am Heubacher Rosenstein-Gymnasium. Dr. Stefan Scheffold als ehemaliger Abgeordneter verabschiedet.

Heubach

Sie setzten sich mit einer Donald-Trump-Karikatur auseinander oder beleuchteten das Konzept „Smart Home“: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Heubacher Rosenstein-Gymnasiums haben beim politischen Wettbewerb des Landtags ihre Arbeiten eingereicht und waren erfolgreich. „Sogar einen ersten Platz hat es dieses Mal wieder gegeben, das ist selten, das gibt es nur rund 25 in ganz Baden-Württemberg“, sagt Deutsch-Fachleiter Bernhard Degen.

Warum die Teilnahme gerade an solchen politischen Wettbewerben für das Gymnasium sehr wichtig sei, erläuterte Schulleiter Johannes Joses Miller. Es gehe darum, bei den Schülern ein politisches Bewusstsein zu wecken, damit sich diese zu kritikfähigen, mündigen Staatsbürgern entwickeln könnten. „Dazu haben wir an der Schule Rituale entwickelt“, meinte Miller. Etwa den Holocaust-Gedenktag, den Euro-Tag oder eben die traditionelle Preisverleihung des Landtagswettbewerbs.

Traditionell schon lange begleitet von einem Gast, der auch am Freitag ein letztes Mal zu Besuch war, dem ehemaligen CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Stefan Scheffold. Der stimmte Miller zu, dass Schule nicht nur „Detailfakten“ vermitteln dürfe, sondern „Denkschule“ sein müsse, um den jungen Menschen eine Grundfestigkeit mitzugeben, um das Leben in all seinen Facetten wahrnehmen, sich auf neue Themen einlassen, sich einarbeiten und Ergebnisse präsentieren zu können. „Der Wettbewerb liefert dazu einen kleinen Beitrag“, ist Scheffold überzeugt.

Miller dankte dem ehemaligen Landtagsabgeordneten, der das Heubacher Gymnasium „nie im Stich gelassen“ habe und sich bei seinen Besuchen nie als CDU-Parteipolitiker, sondern stets als Abgeordneter des Wahlkreises präsentiert habe. Zum Dank überreichte Miller drei Flaschen Bordeaux-Wein. Für musikalische Begleitung sorgten die Bundespreisträger der Musikschule Rosenstein, Felix und Elias Möll.

Wir haben Rituale für die politische Bildung entwickelt.“

Johannes Josef Miller,, Schulleiter

Die Preisträgerinnen und Preisträger

Erster Preis: Angelie Diegel
Zweiter Preis: Adrian Deininger
Dritter Preis: Adrian Stempfle, Lara Bodfeld, Juliana Euteneier, Philipp Hegele, Sinje Husung, Maya Hügler, Louis Kager, Jule Karello, Svea Krapf, Jasmin Kühnhöfer, Maike Lingnau, Alina Maier, Laura Nauert, Jonathan Ochs, Vivien Ritz, Nicole Schomko, Oskar Skupin, Jakob Wasserer und Lena Zimmermann.

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare