Rosi und Rockfans trotzen dem Regen

  • Weitere
    schließen
+
Regen? Na und! Die Musiker von "Hellraisers & Beerdrinkers" lassen sich vom schlechten Wetter nicht beirren und machen mächtig Stimmung beim zehnten New-Pig-Festival in Heubach.

Rund 350 Besucher pilgern am Samstag nach Heubach – teilweise kommen sie aus Südtirol oder der Schweiz, um in der Stellung fünf Bands live auf der Bühne erleben zu können.

Heubach

Als "total familiär" bezeichnen es Reto Wyss und Patrick Zimmermann – danach gefragt, was ihnen am New-Pig-Festival denn am besten gefällt. Seit sechs Jahren sind die beiden Stammgäste und reisen jedes Jahr rund 400 Kilometer aus der Schweiz an, um beim Rock-Festival in der Stellung in Heubach dabei zu sein. Auf dem Festivalführer im Internet hatten sie einst "rein zufällig" das New-Pig-Festival entdeckt, erinnert sich Zimmermann. "Es ist einfach gemütlich in der Stellung, wie wenn man zur Mutter nach Hause kommt", sagt Wyss.

Birgit Schwandner ist ebenfalls schon das sechste Jahr in Folge in der Stellung mit dabei. Sie möge die rockigen Bands – den Mix aus lokalen und überregional bekannten Bands. Außerdem zeigt sich Schwandner begeistert darüber, wie der Verein QLTourRaum Übelmesser das gesamte Festival ehrenamtlich auf die Beine gestellt hat.

Ein Schwein begrüßt die Gäste

Rockschwein "Rosi" vom Rosenstein, ein Strohschwein, begrüßt derweil die Gäste am Eingang. Zehn weitere "Rockferkel" gab es in der Hütte zu kaufen, alle hergestellt von der "Dekoqueen" Claudia Püll. Sie war und ist für die Dekoration auf dem gesamten Festivalgelände zuständig – und das mit viel Liebe zum Detail. Unterstützt wurde sie tatkräftig von Rainer Schaber, der die einzigartigen Stehtische und Feuertonnen gebastelt hatte.

Nicht nur vor der Bühne, auch dahinter haben die Veranstalter für das passende Ambiente gesorgt. Schließlich sollen sich sowohl die Festival-Besucher als auch die Musiker in der Stellung wohlfühlen. Daher wurde der Backstage-Bereich wie ein Wohnzimmer eingerichtet – zur Freude der fünf Bands, die bei der zehnten Auflage des New-Pig-Festivals auf der Bühne stehen: "Sir Barbara", "Panajah", "Hellraisers & Beerdrinkers", "Mainfelt" und "Hookers & Covers".

Wegen den "Hellraisers & Beerdrinkers" schaut auch Markus aus Straßdorf in Heubach vorbei. Er habe die Band vor zwei Monaten in Straßdorf das erste Mal gehört und Gefallen an ihrer Musik gefunden. Beim Titel "What shall we do with a drunken Sailer" heizt die Band dann auch so richtig ein – und nicht nur Markus, sondern viele andere Festival-Besucher beginnen vor der Bühne zu tanzen. Dass es währenddessen anfängt zu regnen, stört niemanden. Auch Rainer Stegmaier lässt sich von den Regentropfen nicht beirren. Er sei extra aus Südtirol angereist, um in der Heubacher Stellung "Mainfelt" sehen und hören zu können. Für ihn seien es "einfach gute Musiker und gute Musik".

Insgesamt feiern an diesem Abend rund 350 Personen am Waldrand unter der Ruine Rosenstein. Darüber freut sich auch Susanne Mück vom Vorstandsteam des QLTourRaums. Der Aufwand der vielen Ehrenamtlichen habe sich "auf jeden Fall gelohnt" – und: "Es wird im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben."

Karin Abele

Bitte Lächeln: Ein Foto als Erinnerung an das Festival.
Prost: Die Besucher des Festivals haben ihren Spaß.
Kraftvoller Auftritt: "Hookers & Covers" rocken die Bühne.

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL