„Unten bei den Hühnern"-Schild war weg

+
Das "Unten bei den Hühnern"-Schild war veschwunden, ist aber am Montag wieder aufgetaucht.
  • schließen

Das Schild am ehemaligen Gelände der Kleintierzüchter war verschwunden, ist aber wieder aufgetaucht.

Heubach. War es ein verspäteter Aprilscherz? Das fragte sich die Heubacher Stadtverwaltung auf ihrer Facebookseite. Falls ja, sei das „nicht lustig. Sondern Diebstahl“. Der oder die Übeltäter sollten das Schild zurückgeben. Damit würde „man/frau Stärke zeigen. Gerne auch anonym“.

Worum ging's? Um das ehemalige Gelände der Kleintierzüchter an der Nordrandstraße beim Flugplatz. Der Verein ist zwar schon länger nicht mehr da, für viele Heubacher aber hieß und heißt es noch immer „Unten bei den Hühnern“. Auch für Christian Simon, der sich daraus einen Spaß gemacht hat. In einer Heubacher Facebook-Gruppe, die nach eigenen Angaben unter anderem „Kindheitserinnerungen“ aus Heubach am Leben halten will, hatte er als Administrator vor etwa einem Jahr eine Fotomontage veröffentlicht. Darauf das Gelände samt einem Schild mit dem offiziellen Namen: „Unten bei den Hühnern“. Neben vielen positiven Kommentaren von Heubacher Online-Nutzern, ließ sich der damalige Bürgermeister Frederick Brütting das Versprechen abringen, die Montage Wirklichkeit werden zu lassen. Ein Schild mit Verweis auf die Hühner und darauf, was der Platz manchen bedeutet – dieser Idee wolle sich die Stadtverwaltung nicht verschließen, so Brütting. Anfang Juli machte der Bauhof tatsächlich Ernst und stellte das Schild auf, was zu großem Jubel, zumindest in der Online-Gemeinde, führte. Nur die von Brütting damals versprochene Einweihungsparty hat es bis dato nicht gegeben.

Und nun war, vermutlich seit der Nacht auf Sonntag, das Schild weg. Fotos zeigten, dass nur noch der leere Rahmen stand. Die Online-Nutzer hatten eine klare Meinung dazu: „Ehrenloser Assi“, „Richtig dumm“, „Nein, ned lustig“, so die Kommentare.

Im Laufe des Montags gab ein Nutzer Entwarnung, das Schild sei wieder da. Es zeuge von „wahrer Stärke“, wenn jemand einsehe, dass er einen Fehler gemacht habe und diesen wieder gut mache. Rathausmitarbeiterin Petra Lange sagte zu, der Bauhof werde überprüfen, ob das Schild wieder fest montiert sei. 

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema