Vollsperrung des Traufweges am Rosenstein

+
Die Sperrung sollte aus Sicherheitsgründen dringend beachtet werden, so das Landratsamt.

Ab 10. Januar wegen Baumfällarbeiten.

Heubach. Die Forst-Außenstelle Schwäbisch Gmünd des Landratsamts teilt mit, dass ab Montag, 10. Januar, entlang des Bärenhaldeweges in Heubach vom Ortsende in Richtung Schützenhaus und weiter in Richtung Lautern Holzfällarbeiten stattfinden. Je nach Witterung werde der Wanderweg am Nordrand des Rosensteins für etwa zwei Wochen voll gesperrt werden. Im Umfeld der Maßnahme sei mit Behinderungen durch Maschinen und mit verschmutzten Wegen zu rechnen.

Die Hieb-Maßnahme diene in erster Linie der Erhaltung der Verkehrssicherheit und komme so dem hohen Erholungswert des Rosensteins zugute. Auslöser sei das Eschensterben, von dem in den vergangenen Jahren etliche Eschen im Stadtwald betroffen waren. Forstrevierleiter Jörg Hirsch habe deutliche Schäden im Kronenbereich der Eschen entlang des Bärenhaldeweges festgestellt. Die Sperrung sei durch Absperrbänder und Hinweisschilder deutlich gemacht und gelte für jede Art der Wegenutzung. Die Forst-Außenstelle und die Stadt Heubach bitten alle Waldbesucher, auf die nicht gesperrten Wege auszuweichen.

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema

Kommentare