Vorfreude auf sagenhaften Heubacher Feiertag 

+
Bürgermeister Dr. Joy Alemazung freut sich mit Frauke Helmle (re.) und Renate Iwaniw vom Organisationsteam aufs Kinderfest am Samstag. Hinter ihnen Gemälde zum Thema „Sagen“ von Kindern aus der Partnerstadt Laxou. Die Besten werden beim Fest prämiert.
  • schließen

Wie sich die Kinder aus den Schulen und Kindergärten und die Heubacher Stadtverwaltung auf das Kinderfest am Samstag, 9, Juli, vorbereitet haben und was alles geboten wird.

Heubach. Ganz früher, berichtet Renate Iwaniw von der Stadtverwaltung, lag der Termin fürs Heubacher Kinderfest immer auf einem Montag. „Das war dann in Heubach Feiertag.“ Zwar steigt das Fest seit Langem mittlerweile samstags. Ein Feiertag für die ganze Stadt ist es dennoch geblieben.

Lange Tradition

Das Kinderfest in Heubach gibt es seit 1820. Es findet statt auf einer Waldlichtung zwischen dem Rosenstein und dem Wanderparkplatz „Am Stock“. Das Fest beginnt mit Bollerschüssen morgens um 6 Uhr. Nach den Gottesdiensten gibt es einen großen Festumzug Richtung Stellung unterm Rosenstein. Vormittags dann locken traditionelle Spiele auf dem Festplatz, nachmittags verschiedene Spielstationen, betreut von örtlichen Vereinen und Einrichtungen. Das ist es, was Renate Iwaniw ganz besonders gefällt, dass diese alte Traditionen erhalten bleiben. „Wo zum Beispiel können Kinder heute noch Sackhüpfen, Eierlaufen und an einem Umzug teilnehmen?“

Die Hauptdarsteller

„Beim Kinderfest geht es um das Wichtigste überhaupt, unsere Zukunft, unsere Kinder“, sagt Bürgermeister Dr. Joy Alemazung. 1500 Kinder aus den Kindergärten und Schulen Heubachs haben sich angemeldet. Jedes Kinderfest hat ein Motto. In diesem Jahr lautet es „Sagenhaftes Heubach“. Alle Schulen und Kindergärten haben sich dazu Gedanken gemacht und sich intensiv vorbereitet. „Da konnten sie richtig kreativ sein“, meint Frauke Helmle vom Organisationsteam und verspricht einen tollen und bunten Umzug.

Auszüge aus dem Programm

Wortgottesdienst in Lautern um 7 Uhr und ökumenischer Gottesdienst in St. Bernhard um 7.45 Uhr

Aufstellen für den Festumzug ab 8.15 Uhr

Abmarsch des Umzugs um 8.45 Uhr

Ankunft und Begrüßung auf dem Festplatz um 10 Uhr

Vormittagsspiele für Kindergartenkinder und Schüler ab 10.15 Uhr

Die Werkkapelle spielt von 13 bis 16 Uhr, der Musikverein Lautern von 16.30 bis 18 Uhr.

Spielstationen wie Kletterbäume, Flugsimulator, Rollenschutze und vieles mehr gibt‘s von 14 bis 18 Uhr.

Gäste aus den Partnerstädten

Wie immer sind auch Delegationen aus den Partnerstädten vertreten, die Laxouer haben sich mit knapp 90 Mitgliedern angekündigt, wie Renate Iwaniw berichtet.

Straßensperrungen und Pendelbus

Die Hauptstraße zwischen dem Kreisverkehr bis zur Einmündung der Grabenstraße/Helmut-Hörmann-Straße ist ab 8 Uhr voll gesperrt. Eine Umleitungsstrecke über die Helmut-Hörmann-Straße ist ausgeschildert.
Von 8.40 Uhr bis etwa 9.15 Uhr, also während des Festumzuge, ist die Hauptstraße bis Einmündung Fritz-Spießhofer-Straße voll gesperrt. Eine Umleitungsstrecke besteht in dieser Zeit nicht.

Der Pionierweg nach der Stellung bleibt bis 11 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Pendelbus: Ab der Stadthalle fährt mit Halt am Marktplatz ein Pendelbus zum Festplatz, um 9 Uhr, 9.45 Uhr 10.30 Uhr, 11.15 Uhr, 12.45 Uhr, 13.30 Uhr und 14.15 Uhr.

Rückfahrten vom Festplatz sind um 12.30 Uhr, 13.15 Uhr, 14 und 19 Uhr geplant. 

Zurück zur Übersicht: Heubach

Kommentare