Wandern mit der Klabusterbeerenbande

+
Fabien Friedel und Philipp Steidle bei der Übergabe der "Goodibags" der Stadt Heubach von Bürgermeister Frederick Brütting.

Was sich der Verein von der 40-Kilometer-Wanderung am Samstag, 4. September, erhofft.

Heubach. Der Heimat widmete Herbert Grönemeyer ein Lied und die Bundesregierung gar ein ganzes Ministerium. Auch der in Heubach ansässige Verein Klabusterbeerenbande will seiner Heimatliebe Ausdruck in einem Gemarkungslauf um die Stadt Heubach Ausdruck verleihen, der den Läufern ihre Heimat näherbringen soll. Ein Projekt, das Heubach mit all seiner Natur und Schönheit rund um den Rosenstein in den Mittelpunkt stellt, so die Organisatoren. Am Samstag, 4. September, soll es soweit sein.

Bei den Vorbereitungen zeigte sich schnell das Ausmaß eines Projektes dieser Größenordnung: 40 Kilometer, Beschilderung entlang der gesamten Strecke, Läuferhefte, Gestaltung und Vermarktung auf verschiedenen Kanäle, Versorgung und Infrastruktur, 250 gemeldete Läufer aus ganz Baden-Württemberg, Bayern und gar der Schweiz und vieles mehr. Es ist ein Mammutprojekt, das die Ehrenamtlichen hier angestoßen haben.

Gespendete „Goodibags“

Umso wichtiger ist es, Partner und Sponsoren an seiner Seite zu wissen, die bereit sind der Klabusterbeerenbande unter die Arme zu greifen, so die Vereinsmitglieder. Auch die Stadt Heubach unterstütze den Lauf und übergab vor Kurzem in Person des Bürgermeisters und Schirmherrs der Veranstaltung Frederick Brütting die gesponserten Jutebeutel an Vertreter der Klabusterbeerenbande in Persona von Fabien Friedel und Philipp Steidle. Fabien Friedel, einer der Gründungsmitglieder der ehrenamtlichen Gruppierung, zeigte sich erfreut: „Nun haben wir für die Läufer ein großartiges Goodie Bags, samt toller Gadgets unserer Partner. Die Läufer dürfen gespannt sein.“

Auch in den anderen Aufgabenbereichen vermelden die Klabusterbeeren Fortschritte: Im Gespräch mit Johannes Sorg, Schatzmeister des Vereins, stellte sich heraus: „Unser Stand ist sehr gut: Die Organisation der Versorgung ist abgeschlossen, die Strecke ist final, das Hygienekonzept steht und die Laufinfrastruktur ist vorbereitet.

Wer den Start der Veranstaltung nicht mehr erwarten kann, den lädt die Klabusterbeerenbande ein, einen Blick auf die soziale Kanäle oder die Internetseite www.heubach-wandert.de zu werfen und bei den Vorbereitungen live mit dabei zu sein.

Schlussendlich bleibt nur der Appell der Klabusterbeerenbande an die Läufer: „Schnürt eure Wanderschuhe und freut euch auf einen Lauf, der einzigartig sein wird und lernt unsere schöne Heimat kennen und lieben.“

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare