Wochenmärktle ab Mai in Heubach

+
Mühlhäuser Heubach
  • schließen

Auf dem Hof der Bäckerei Mühlhäuser in der Heubacher Hauptstraße 1 wird es künftig donnerstags Backwaren, Mehl, Käse, Spargel und vielleicht Erdbeeren geben. Gesucht: ein Gemüsehändler.

Heubach

Ab Mai soll's in Heubach endlich wieder einen Wochenmarkt geben. „Mir liegt es sehr am Herzen, wieder etwas mehr Leben in unsere Stadt zu bringen“, sagt dazu Günther Mühlhäuser, Inhaber der gleichnamigen Bäckerei und Initiator des Marktes. Was wird geboten? Auf dem Hof der Bäckerei in der Heubacher Hauptstraße wird es künftig immer donnerstags von 11 bis 17 Uhr verschiedene Marktstände geben. Die Bäckerei ist mit einem Team vor Ort, verkauft Backwaren, unter anderem ein spezielles Marktbrot, und grillt Rote und Thüringer. „Der Markt soll auch ein Treffpunkt für die Bürgerinnen und Bürger sein“, freut sich Günther Mühlhäuser.

Käserin Vera Weber kommt mit ihrem Wagen aus Lautern. Sie hat Schnitt-, Frisch-, Grillkäse und Joghurts im Angebot - aus Kuh- und Ziegenmilch. „Mittlerweile von unseren eigenen Ziegen aus Lautern“, freut sich die junge Frau. Sie wird von 15 bis 17 Uhr den Markt bereichern. Ein Team der Benz-Mühle aus Heidenheim ist mit einem Stand vertreten, an dem es unter anderem verschiedene Mehlsorten und Müsli geben wird. Ein Spargelbauer aus dem bayerischen Rain wird seinen Stand aufbauen. Günther Mühlhäuser ist zudem im Gespräch mit einem Obstbauern aus dem Remstal, der sein Erdbeerhäusle - wie vor einigen Jahren - vielleicht wieder bei der Bäckerei aufbauen wird.

Was noch fehlt? „Wir haben bisher keinen Obst- und Gemüsestand dabei“, sagt Mühlhäuser. Ihm ist es aber wichtig, jetzt einfach mal im Kleinen anzufangen. Vielleicht springe dann der eine oder andere noch auf, wenn sich der Markt erst einmal etabliert hat. Noch klären muss der Initiator, wo er in der Marktzeit seine drei Fahrzeuge parken kann, die normalerweise an der Stelle stehen. Ein Vorteil des Standortes? Kundentoiletten sind im alten Postgebäude vorhanden. Und wer seinen Marktbesuch mit einem Plausch und einer Tasse Kaffee verbinden will, der kann es sich in der Bäckerei oder außen gemütlich machen. Mittelfristig kann sich der Bäckereiinhaber ein richtiges Café in dem Bereich vorstellen. In den nächsten beiden Jahren müsse allerdings erst einmal das Hauptgeschäft in Heubach saniert werden.

Dass Günther Mühlhäuser den Wochenmarkt auf seinem Hof starten möchte, freut auch die Heubacher Stadtverwaltung. Schon lange sind die Mitarbeiter dran am Thema. Früher gab es einen kleinen Markt mit Obst- und Gemüsestand, Eiern und Nudeln auf dem Marktplatz vor der Kreissparkasse. Diese Händler zogen sich aber zurück. Das wollten der ehemalige Heubacher Bürgermeister Frederick Brütting, der jetzige Schultes Dr. Joy Alemazung und Leerstandsbeauftragte Simone Schurr so nicht stehen lassen und machten sich auf die Suche nach neuen Händlern und einem geeigneten Standort. Mittlerweile ist's laut Simone Schurr auf dem Marktplatz nämlich zu eng für Stände. Das Eiscafé San Marco mit Tischen, Stühlen und Sonnenschirmen und Spielgeräte für Kinder haben das Gesicht des Platzes verändert. Am Schlossplatz sei das Gelände zu uneben - größere Marktstände könnten hier nur schwer aufgebaut werden. Der Parkplatz vor der katholischen Kirche? Zu klein. Der Platz an der Stadthalle? Ein Problem, sagt die Leerstandsbeauftragte, weil vormittags gleichzeitig Schüler des Rosenstein-Gymnasiums unterwegs sind. Der Schulhof könne dann nicht als Parkplatz genutzt werden. Marktstände und Schulbusse - alles ein bisschen viel. Im Gespräch sei auch ein Markt auf dem großen Parkplatz des neuen Lidl-Discounters in der Mögglinger Straße gewesen. Dort hätten Marktbeschicker größere Stände problemlos aufbauen können. „Wir wollten aber gerne einen Markt in der Innenstadt und nicht außerhalb“, erklärt Simone Schurr das Problem. Gleichzeitig sei der größte Marktbeschicker, ein Obst- und Gemüsehändler aus der Gegend, abgesprungen. „Wir freuen uns, dass es ab Mai mit dem Markt bei den Mühlhäusers losgeht“, sagt Bürgermeister Alemazung.

Der Markt soll ein Treffpunkt sein.“

Günther Mühlhäuser, Initiator

Ein kleiner Markt im Zentrum der Stadt

Das Wochenmärktle in Heubach soll ab Mai an den Start gehen. Die Marktbeschicker werden dann immer donnerstags von 11 bis 17 Uhr, Käserin Vera Weber von 15 bis 17 Uhr ihre Waren auf dem Vorplatz der Bäckerei Mühlhäuser in der Hauptstraße 1 anbieten.

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema

Kommentare