Heubacher Schüler lassen sich impfen

+
Symbolbild

Jugendliche holen sich im Musiksaal der Realschule den Piks ab. Stadt plant weitere Impfangebote.

Heubach. Nachdem bereits Mitte Dezember zahlreiche Schülerinnen und Schüler das Impfangebot der Praxis Gangl & Kollegen angenommen haben, haben sich nun für den zweiten Impftermin erneut über 50 Schülerinnen und Schüler der Heubacher Schulen angemeldet. Die Impfungen wurden im Musiksaal der Realschule durchgeführt. Rektorin Gabriele Straubmüller hat gemeinsam mit ihrem Team sichergestellt, dass die räumlichen und organisatorischen Voraussetzungen optimal sind. Komplikationen und Wartezeiten habe es nicht gegeben, teilen die Verantwortlichen mit.

„Niederschwellige Impfangebote helfen, die Impfquote zu erhöhen“, sagt Heubachs Bürgermeister Dr. Joy Alemazung. So werde es in Heubach auch weiterhin Impftermine für die Bürgerschaft in der Stadthalle oder Termine an den Heubacher Schulen geben. Entsprechend den Bannern an den Ortseingängen von Heubach geht die Stadtverwaltung davon aus, dass eine hohe Impfquote auf Dauer den Schul- und Kindergartenbetrieb sicherstellt sowie kulturelle und sportliche Veranstaltungen ermöglicht.

Zurück zur Übersicht: Rosenstein

Kommentare