Ein Festwochenende der Superlative

+
Festwochenende in Heuchlingen.
  • schließen

Der Heuchlinger Turnverein begeistert seine zahlreichen Besucher mit Sport, Musik und Festumzug zum 100. Geburtstag.

Heuchlingen feiert

Festwochenende in Heuchlingen.
Festwochenende in Heuchlingen. © Jan-Philipp Strobel
Festwochenende in Heuchlingen.
Festwochenende in Heuchlingen. © Jan-Philipp Strobel
Festwochenende in Heuchlingen.
Festwochenende in Heuchlingen. © Jan-Philipp Strobel
Festwochenende in Heuchlingen.
Festwochenende in Heuchlingen. © Jan-Philipp Strobel
Festwochenende in Heuchlingen.
Festwochenende in Heuchlingen. © Jan-Philipp Strobel
Festwochenende in Heuchlingen.
Festwochenende in Heuchlingen. © Jan-Philipp Strobel
Festwochenende in Heuchlingen.
Festwochenende in Heuchlingen. © Jan-Philipp Strobel
Festwochenende in Heuchlingen.
Festwochenende in Heuchlingen. © Jan-Philipp Strobel
Festwochenende in Heuchlingen.
Festwochenende in Heuchlingen. © Jan-Philipp Strobel

Heuchlingen

Die Mitglieder des TV Heuchlingen müssen Donnerstagnacht einen Zaubertrank eingenommen haben. Anders ist es nicht zu erklären, wie ein solches Festwochenende mit solchem Bravour gemeistert werden konnte. Es gab nicht einen Höhepunkt, sondern viele. Und an diesem Montag ist der vierte Festtag mit dem Kinderfest.

Am Freitag fiel der Startschuss zur Geburtstagsparty mit einem 0:9 beim Spiel des TV Heuchlingen gegen den VfR Aalen. Am Spielfeldrand gab es kein freies Plätzchen mehr. Ebenso riesig war die Resonanz bei der Lasershow im Anschluss. Partystimmung war zudem mit „High Life“ angesagt.

Am Sonntag ging’s auch schon weiter mit der kulinarischen Meile in der Leintalaue, dem klassischen Platz des Wegfestes. „Unglaublich, wie viele Besucher da sind“, freuten sich da nicht nur Thomas Mach und Stephanie Heinrich vom Orga-Team. Hier wurde mit den Sportlern des TV Lindach die Sportart Footvolley präsentiert, daneben hatten es sich die Gäste zum Schwätzle im Schatten gemütlich gemacht. Dabei genossen sie die Musik von Stephan Stäb und Livemusik mit Peter, Paul und Henry. Allerdings gab es keine Entenregatta, da die Lein zu viel Wasser führte. Dafür glänzten beim Orientierungslauf auf Platz eins „Die super Girls“ vor „Arolaha“ und „Ma Te“. Zudem gab es die traditionellen Beachvolleyball-Turniere.

Blick auf die Gründer

Gern warfen die Besucher einen Blick in die Gemeindehalle. Dort präsentierten sich auf Schautafeln Höhepunkte und Geschichte des TV Heuchlingen. So wurde der Interessierte etwa darüber informiert, dass Martin Krieg und Phillip Steeb dem Verein vor 100 Jahren nach der Gründung vorstanden.

Mit Showeinlagen

Mit einem ökumenischen Gottesdienst startete der Sonntag. Mittags setzte sich ein kunterbunter Festumzug in Bewegung. Neben der Festorganisation hatten sich die TV-Mitglieder mächtig ins Zeug gelegt, um mit pfiffigen Wagen den Umzug zu bereichern. So wurde die „Hochburg“ Faustball wörtlich genommen: Der Wagen präsentierte sich als Burg. Und die Skiabteilung bewies, dass man auch bei 30 Grad noch seinem Lieblingssport frönen kann. Moderator Thomas Mach informierte über die jeweils passierenden Gruppen, die aus der ganzen Region kamen. Manche hielten Showeinlagen und Ständchen bereit.

Bürgermeister Peter Lang, Karl Kurz, Finanzdezernent des Ostalbkreises, die Landtagsabgeordneten Tim Bückner (CDU) und Martina Häusler (Grüne), Birgit Mach, Vorsitzende des Turngau Ostwürttemberg, und Sportkreischef Manfred Pawlita sparten in ihren Grußworten nicht mit Respekt vor dem großen ehrenamtlichen Engagement. Neben dem Sport sei der TV auch ein „Zentrum von Kameradschaft, Geselligkeit und gutem Miteinander“, beschrieb Bürgermeister Peter Lang. Zu jeder Zeit gab und gebe es seit 100 Jahren beim TV „Macher, Anpacker und Problemlöser“.

Zurück zur Übersicht: Heuchlingen

Kommentare